Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/2021

Übersicht

1. Einführung in das moderne japanische Recht (V/Koll)

2. Schutz des Schwachen im japanischen Recht (JR3 Vertiefung im japanischen Recht, zugleich MEAS legal elective)


1. Einführung in das moderne japanische Recht (V/Koll)

(Modul JR1, entspricht J11-W.1 der alten Ordnung)

Dozent

Prof. Dr. Moritz Bälz, LL.M. (Harvard)

weitere Angaben zu Ort und Zeit siehe QIS/LSF.

und OLAT.

Für Studierende des FB 01 Rechtswissenschaft: Kolloquium im Rahmen des Schwerpunktbereiches 1 (Internationalisierung und Europäisierung des Rechts).

Für Studierende des FB 09 Japanologie: Vorlesung (Die Veranstaltung stellt im Studiengang BA-Japanologie das Modul JR1 - entspricht J11-W.1 der alten Ordnung - Einführung in den Schwerpunktbereich Japanisches Recht dar).

Leistungsnachweis

Japanologen: Klausur (90 min.).

Juristen: Klausur (120 min.)

Inhalt

Die Vorlesung führt ein in das moderne japanische Recht in seinem sozio-kulturellen Kontext. Nach einem kurzen historischen Abriss wird zunächst der institutionelle Rahmen vorgestellt (u.a. Gesetzgebungsverfahren, Gerichtsaufbau, juristische Ausbildung und Berufe). Anschließend wird ein Überblick über die wichtigsten Rechtsgebiete gegeben. Im Vordergrund steht dabei die übergreifende Frage, was das japanische Recht auszeichnet und wie seine Besonderheiten zu erklären sind. Zugleich werden die gängigen Hilfsmittel vorgestellt.

Empfohlene Literatur

In der Veranstaltung. Ein erheblicher Teil der Literatur ist in englischer Sprache. Japanische Sprachkenntnisse sind nicht Voraussetzung.

  • Semesterbegleitende Kursmaterialien (Texte sowie ppt.-Folien) und weitere relevante Informationen werden auf der Lernplattform OLAT zu Beginn des Semesters eingestellt.

Die Anmeldung in OLAT erfolgt durch Selbstregistrierung im Kurs (Anmeldung mit HRZ Account und Passwort). Zur Vorgehensweise siehe auch die Hinweise auf der Homepage des HRZ unter e-learning:
(a) https://olat.server.uni-frankfurt.de
(b) Tab "Lernressourcen" auswählen, dann "Katalog"
(c) "Lehrveranstaltungen des Fachbereichs 01 - Rechtwissenschaft"
(d) "Vertiefung der Pflichtfächer und Studium der Schwerpunktbereiche (6. bis 8. Semester)"
(e) "Studium der Schwerpunktbereiche"
(f) "Internationalisierung und Europäisierung des Rechts", danach Kurs "WS19.20: Einführung in das moderne japanische Recht" auswählen und sich auf der Startseite des Kurses mit dem Registrier-Tool eintragen. Beim nächsten Start von OLAT erscheint der gewählte Kurs in "Meine Kurse" (im Tab "Lernressourcen")


2. Schutz des Schwachen im japanischen Recht (BS)

Blockseminar “Schutz des Schwachen im japanischen Recht“ (Vertiefung im japanischen Recht (JR3), Zugleich MEAS (legal) elective)

Die Vorbesprechung mit Themenvergabe fand bereits am 14. Juli 2020  statt.

Dozenten: Prof. Dr. Moritz Bälz / Dr. Hiroki Kawamura

Gegenstand des Seminars ist der Schutz schwacher Personen im japanischen Recht. Anhand einer vielfältigen Auswahl von Einzelthemen soll insbesondere untersucht werden, in welchen Bereichen das japanische Recht besondere Schutzbedürfnisse anerkennt, welches Instrumentarium zum Einsatz kommt und wie effektiv sich dieser Schutz in der Rechtswirklichkeit ausnimmt.

Das Seminar findet als Blockveranstaltung im Januar in deutscher Sprache statt. Weitere Informationen auf OLAT.

Termine und Anforderungen:

  • Abgabe der schriftlichen Hausarbeiten(15 bis max. 20 Seiten, 12 pt Times New Roman 1,5p Zeilenabstand mit Rand rechts für Korrekturen; weitere Vorgaben entnehmen Sie bitte dem Leitfaden zum Schwerpunkt): 30. November 2020 in elektronischer Form an die Lehrstuhladresse lehrstuhl-baelz@jura.uni-frankfurt.de bis 24:00h.(1.Wiederholung: 11. Januar 2021; eine 2. Wiederholung ist nur durch Teilnahme der entsprechenden Veranstaltung im Wintersemester 2021/22 möglich )
  • Blocksitzungen (voraussichtlich über Zoom) mit mündlichen Referaten (15 bis max. 20 min.):
  • 22.-24. Januar 2021(Fr-So, ganztätig, Anwesenheit über die gesamte Dauer erwartet!)
  • Bewertung: Referat 25%, Hausarbeit 75%•MEAS: Der Kurs ist als legal elective geöffnet für deutschsprachige Studierende des Masters Modern East Asian Studies. Für die schriftlichen Arbeiten gelten abweichend vom obenstehenden die üblichen Abgabefristen des MEAS nach der Blocksitzung: 15. März (Wiederholung: 30. April). Die Bewertung erfolgt nach gesonderten Maßstäben (Master-Niveau, Berücksichtigung nur der schriftlichen Arbeiten gemäß Studienordnung).

Weitere Informationen: QIS/LSF.