• Vergleichende Analyse des japanischen Wirtschaftsrechts
  • Streitbeilegung und Justizwesen in Japan und anderen ostasiatischen Ländern
  • Rechtstransfer
  • 05.11.2021: „Japans „ungleiche Verträge“: Von der Diskriminierung durch das Völkerrecht zur Modernisierung des Rechts“, 160 Jahre nach der Eulenburg-Mission – Ein Blick zurück auf den ersten Kontakt zwischen Japan und Deutschland, München
  • 01.10.2021: (Moderation Q&A and Discussion) Symposium Extra-judicial Dispute Resolution in Germany and Japan, Köln
  • 08.12.2020: „Richterliche Inhaltskontrolle in Japan“, virtuelle Konferenz: Auslegung und Inhaltskontrolle von Verträgen in Asien: Vorstellung eines Forschungsprojekts, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg, in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie, Frankfurt am Main
  • 10.03.2020: „Das Ende der Harmonie? – Gesellschaftlicher Wandel und das japanische Justizwesen“, 5. Sitzung der Deutsch-Japanischen Studiengruppe der Werner-Reimers-Stiftung, Bad Homburg
  • 11.02.2020: (Ko-Organisator) Workshop: Digital Copyright – Japanese and European Approaches, Goethe-Universität Frankfurt
  • 10.01.2020: „Schmerzensgeld nach deutschem Recht, insbesondere für den Tod eines Angehörigen – mit vergleichenden Anmerkungen zum japanischen Recht“, Kyushu University, Fukuoka
  • 20.12.2019: Dispute Resolution: Insights from the Japanese Experience“, Doshisha University, Kyoto
  • 27.11.2019: „Nuclear Damage ADR after Fukushima – An Outsider’s Perspective“, Symposium: Modernity’s Challenges to Law and Dispute Resolution, Eberhard Karls-Universität Tübingen
  • 18. – 20.10.2019: (Chair) CPG’s 10th Annual Conference: Governing the Future: Digitalization, Artificial Intelligence, Dataism, Thammasat University, Bangkok
  • 17.10.2019: „How Lawyers Find the Law – A German Perspective“, CPG Academy on German Public Law and Politics 2019, Thammasat University, Bangkok
  • 23.09.2019: (Panelist) Roundtable Discussion – The State of Japanese Law Studies in Europe, Inaugural ANJeL-in Europe Symposium:Japanese Law Compared: Past, Presentand Future, University of Pavia
  • 23.09.2019: „Legal Orientalism – A Concept and ist Implications for the Understanding of Law in East Asia“, Inaugural ANJeL-in Europe Symposium: Japanese Law Compared: Past, Present and Future, University of Pavia
  • 12.09.2019: (Panelist) Conference: Towards Increased Efficiency in International Arbitration: Introduction of New Arbitral Rules andArbitration Practice developed in Germany and Japan, Embassy of Japan, Berlin
  • 23.08.2019: (Moderation) Symposium: Schuldrechtsmodernisierung in Japan aus rechtsvergleichender Perspektive, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg
  • 21.08.2019: „Comparative Law beyond the Western Context“, Frankfurt Summer School, Goethe Universität Frankfurt
  • 25.05.2019: „Gesellschaftsrecht: Der Janome Sewing Machine Fall“, Summer School Einführung in das Japanische Recht, Universität Augsburg
  • 15.05.2019: „Codification in Commercial Law –Insights from the German Experience“,ILF 5 Year Celebration of the LLM
    International Finance Programme,Institute for Law and Finance, Goethe-Universität, Frankfurt 
  • 25.03.2019: (Moderation und Schlusswort) Symposium Japan: Responsibility and Liability of Digital Platforms, Corporate Law Reform and Profitability, Mediation in internationalen Kindschaftskonflikten, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg
  • 08.02.2019: Recht ja, aber auch Rechte? Zum Rechtsverständnis der Edo-Zeit", DJJV-Symposium zum japanischen Verfassungsrecht Japan in der Edo-Zeit (1603-1806), München
  • 2.11.2018 (Moderation) Symposium: Die Sicherung des Rechtsstaats (Zivilrecht: Vertragsfreiheit und Verbraucherschutz), OAG Haus,Tokyo
  • 26.09.2018: „Codification in Commercial Law –Insights from the German Experience“, Huazhong University of Science and Technology / Beihang University School of Law, Beijing
  • 22.09.2018: „Legal Orientalism – A Concept and its Implications for the Understanding of Law in East Asia", Wuhan College, Zhongnan University of Economics and Law, Wuhan
  • Freitag, 31. August 2018: 17. Deutschsprachiger Japanologentag, Berlin; Vortrag von Prof. Bälz zu dem Thema „Legal Orientalism – Implikationen für das Verständnis des japanischen Rechts“. Weblink
  • Freitag, 18. Mai 2018, 9 Uhr: 4th Ludwigshafen Conference on the Currency Area East Asia: “Monetary Policy Execution in East Asia", Moderation des Themas “Central banks in financial markets" durch Prof. Bälz, East Asia Institute in Ludwigshafen. Flyer
  • Donnerstag, 19. April 2018: „Japan: Artificial Intelligence R&D Guidelines, Extraterritorial Application of Competition Law, Haftung für Familienmitglieder, Fragen zur Erbrechtsreform“; Moderation zu den Themen „Haftung für Handlungen von Familienmitgliedern – Neue Entwicklungen im japanischen Recht“ und „Ausgewählte Fragen zur aktuellen Erbrechtsreform in Japan“.
  • Donnerstag, 22. März 2018: Symposium: Alternative Dispute Resolution / Mediation in Munich – An Option for Japanese Enterprises?, München; Vortrag von Prof. Bälz zum Thema: „Alternative Dispute Resolution in Japan: An Overview with a Focus on Mediation“. Flyer
  • 1.-2. März 2018: Deutsch – Japanische Studiengruppe „Tradition und Wandel im ostasiatischen Kontext“, Werner Reimers Stiftung, Bad Homburg; Vortrag von Prof. Bälz „Diversität in Japan: Veränderung durch Vielfalt – Vielfalt durch Veränderung“.
  • 15. - 16. Dezember 2017: Asian Law & Society Association Conference, Taiwan; Vortrag von Prof. Bälz zum Thema "On the Role of the Fukushima Compensation Guidelines".
  • Donnerstag, 2. November 2017: Studierende mit Schwerpunkt Japan treffenb japanische Unternehmen; Kontaktbörse, mitveranstaltet von Prof. Bälz.
  • 21. - 22. Oktober 2017: Conference on The Law and Finance of Related Party Transactions, Frankfurt; Diskussion zu dem Thema “RPT in China: Law and Economics" durch Prof. Bälz. Flyer
  • 1. – 30. September 2017: „Mehr Freiheit wagen“ Symposium anlässlich der Emeritierung von Jürgen Basedow, Hamburg; Vortrag von Prof. Bälz zu dem Thema „Mehr Freiheit wagen im japanischen Recht und die Folgen für das Justizsystem“. Flyer
  • Mittwoch, 5.Juli 2017, 18h c.t.: Gastwortrag von Prof. Marie Seon-Hak Kim "Custom as a Source of Law", Campus Westend RuW, Gebäude RuW, Raum 3.101.
  • Montag, 26. Juni 2017, 18h c.t.: Vortrag von Tomoaki Kurishima: Die Organisation des japanischen Obersten Gerichtshofs und seine Probleme, Campus Westend, RuW, R. 102 Flyer.
  • June 20, 2017 at the Annual Meeting of the Law and Society Association, Mexico City, Mexico, Vortrag von Prof. Bälz "Rough" Justice and the Categorization of Disaster Victims - Comparing "9/11" and "3/11".
  • Freitag, 9. Juni 2017: Vortrag von Dr. Warawit Kanithasen (Ambassador ret., Senior Research Fellow GCCP, Thammasat University, Bangkok): Der Widerstand in Thailand im Zweiten Weltkrieg, Campus Westend, Seminarhaus, EG 105 16 Uhr c.t. Flyer.
  • May 18, 2017: Fairness and the Categorization of Disaster Victims: Comparing 9/11 and 3/11 by Prof. Bälz, First Japanese Law Workshop at Kobe University Brussels European Centre (KUBEC)
  • March 31, 2017: Fairness and the Categorization of Disaster Victims: Comparing 9/11 and 3/1by Prof. Dr. Moritz Bälz, Tohoku University, School of Law.
  • March 18, 2017: Part. 2: Reform of the Law Obligation - The German Experience 15 Years on by Prof. Dr. Moritz Bälz, Colloque de droit Japonais et francais comparé , Lyon University 17-18 mars 2017.
  • Dienstag, 22. November 2016, 16 Uhr c.t.: Tomoaki Kurishima (z. Zt. LMU München): Die "Pazifismusklausel" der japanischen Verfassung: Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven. Campus Westend, House of Finance, Theodor-W.-Adorno-Platz 3, Raum 2.45 "Boston" Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Wednesday, November 16, 2016: Key to Understanding Animal Law in Japan -  An Analysis of the Most Protected and the Least Protected Animals by Moe Honjo, (Hitotsubashi University, Tokyo). Goethe University, Campus Westend, SH 2.107, 6 pm c.t.
  • Mittwoch, 9. November 2016, 18.30 Uhr s.t.: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Streitbeilegung in Japan: Vor dem Hintergrund der großen Justizreform" im Rahmen der Vortragsreihe der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung (DJJV) in der Sozietät Schultze & Braun, Rechtsanwaltsgesellschaft für Insolvenzverwaltung mbH, Paulinenstr. 41, 70178 Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • November 4-5, 2016: Self-regulation in Private Law in Japan and Germany German-Japanese Symposium to Celebrate the 20th Anniversary of the Founding of the Journal Japanese Law at the Max-Planck-Institute for Comparative and International Private Law Hamburg. Vortrag von Prof. Bälz "Parallels and Diversity of Self-regulation in Japan and Germany. For more information here.
  • October 7-8, 2016: Conference Protecting the Weak - Concepts and East Asian Evidence in Hong Kong, Paul S. Lam Conference Center, Lingnan University, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Categorizing Victims of Disaster". Preliminary programme here.
  • September 23, 2016 at the German Cultural Centre (Conference Hall), Tokyo: Information Duties under Japanese and German Private Law German-Japanese Symposium to Celebrate the 20th Anniversary of the Founding of the Journal of Japanese LawVortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Information Duties under the German law governing non-profites entities". For more information here.
  • Report.
  • July 6, 2016, 6 pm c.t.: Prof. Dr. Dr. hc.c. mult. Gunther Teubner, Goethe University: Legal Irritants: How Unifying Law Ends up in New Divergences. For more information here.
  • May 13, 2016: Part 3: On the way to cashless societies? moderated by Prof. Dr. Moritz Bälz on the third Ludwigshafen Conference on the Currency Area East Asia: Cash in East Asia, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Ostasieninstitut.
  • Samstag, 22.02.2016, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Schutz gutgläubiger Dritter bei Scheingeschäften und darüber hinaus (Fall XI)" an der Universität Augsburg im Rahmen der Winter School Universität Augsburg vom 18.02.16-21.02.2016.
  • Thursday, 21 January - Friday, 22 January 2016  Joint Research Workshop "Overlapping jurisdictions: a transformative moment?", Tel Aviv University, Buchmann Faculty of Law. For more information here.
  • Summer School zum Japanischen Recht (17.09.15-19.09.15) an der Goethe Universität Frankfurt am Main, Campus Westend, Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften, Raum RuW 1.303. Weitere Information finden Sie hier.
  • Sektion „Recht“ auf dem 16. Deutschsprachigen Japanologentag vom 26.-28. August 2015 im Japanzentrum an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).  26. August 2015, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz: "Subjektive Rechte in Japan: Politische Einforderung, gesetzgeberische Gewährung, prozessuale Durchsetzung – Ein Problemaufriss". Programm der "Sektion Recht" hier.
  • 22.06.15, Vilnius University, European Law Summer School 2015 "Europe in the Global Economy", Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen - Europa auf dem Weg in die rechtsferne Gesellschaft?"
  • 02. Juni 2015, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz " Comparative Tort Law" im Rahmen der Summer School 2015 des German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG) an der  Westfälischen Wilhelms-Universitat Münster.
  • 21. Mai 2015, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz auf der 10. Wädenswiler Lebensmittelrecht-Tagung 2015 "Global Food Legislation - Das Lebensmittelrecht globaler Exportmärkte".
  • 23. März 2015, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Reform des Schuldverschreibungsrechts in Deutschland" am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg im Rahmen des Symposiums "Die japanischen Reformen im Recht der Schuldverschreibungen und im Schuldrecht aus rechtsvergleichender Perspektive".
  • “Protecting the Weak"  Conference at Goethe University, Frankfurt/Main, January, 22 – 24, 2015 The upcoming conference is part of the research project “Protecting the Weak. Entangled Processes of Framing, Mobilization and Institutionalization in East Asia" funded by the Volkswagen Foundation within its initiative "Key issues for Academia and Society". The starting point is that we perceive a paradigmatic shift to be taking place in public debates about the "weak". Both in Europe and East Asia, there seems to be a growing awareness of weak groups and interests in society which goes along with claims that these "weak" be protected in the name of a common good which is reconceptualized in this process. New conceptualizations of the common good seem to be based on the assumption that the "weak" should be protected through collective strategies. Based on a selection of four pairs of comparative case studies - namely, calls to protect disaster victims, employee well-being, cultural heritage, and animal welfare in Japan and China - the issues of reconceptualization and protection of the weak will be discussed empirically. For more information here. Please check also our website: http://www.protectingtheweak.uni-frankfurt.de. If you wish to participate in the two-day conference, please contact Ms. Christiane Muenscher (muenscher@soz.uni-frankfurt.de) at the conference office for registration.
  • Conference "Korean Law and its Development in a Globalizing World", Friday, November 28, 2014 in Seoul Korea, Seoul Palace Hotel, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Current Status and Future of Korean Law in the German".
  • Dienstag, 23. September 2014, 3. Expertentagung Zwischenbilanz und Ausblick - 2. Teil im Rahmen des Loewe-Schwerpunkts "Aussergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung": Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz "Neubewertung gerichtlicher und aussergerichtlicher Streitbeilegung in Japan" an der Frankfurt University of Applied Sciences, Gebäude 4, Raum 111.
  • International Conference "Independent Directors in Japan and Other Major Asian Jurisdictions", from Thursday, July 17 to Friday, July 18, 2014 at Japanese-German Center Berlin (JDZB), Chair Concluding Panel Discussion Prof. Dr. Moritz Bälz. Further information.
  • Moderation von Prof. Dr. Moritz Bälz bei der "Conference on Central Banks, Financial Stability and Legal Issues in East Asia", East Asia Institute, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, May 23rd, 2014, nähere Informationen hier.
  • Dienstag, 20. Mai 2014, 18 Uhr c.t.: Vortragsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung e.v. (DJJV) mit Rechtsanwalt Mikio Tanaka (City-Yuwa Partners, Tokyo) zum Thema "Neue Entwicklungen im japanischen Recht der erneuerbaren Energien", Raum RuW 1.101, Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften, Campus Westend. Download der Ankündigung.
  • Wednesday, April 23, 2014, 6:00 pm: Public Talk by Julius Weitzdörfer (Goethe University Frankfurt and Darwin College, University of Cambridge): The Legal Case of Fukushima: Energy policy and what the EU has (not) learnt about nuclear liability, at Goethe University, Campus Westend PEG building, room PEG 1.G 192. Further information.
  • Seminar "Beyond Legal Orientalism Reflections on the Role (and Rule) of Law in China and Japan" an der University of Manchester, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz am 09.04.2014 zum Thema "Dealing with Mass Torts the Japanese Way? The Nuclear Damage Dispute Resolution Center".
  • Friday, 28. February 2014, 4 PM c.t.: Prof. Hatsuru Morita (Tohoku University) "Japanese Corporate Law Reform and Political Environment: An Empirical Analysis Employing Public Comment Procedure Data" at Goethe University, Westend Campus, Room RuW 1.115.
  • Symposium in Tokyo/Japan vom 21.- 22. Februar 2014: Schuldrechtsmodernisierung in Japan - eine vergleichende Analyse, Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz am 21. Februar 2014 zum Thema "Neuordnung des Abretungsrechts".
  • Montag, 10.02.2014, 18:00 c.t. Campus Westend, RuW 1.101: Vortrag im Rahmen des LOEWE Projekts "Außergerichtliche und gerichtliche Konfliktlösung" von Prof. Dr. Shusuke Kakiuchi (The University of Tokyo) zum Thema "Überlegungen zur staatlichen Förderung alternativer Konfliktlösung - eine japanische Perspektive, nähere Informationen finden Sie hier.
  • Global Forum at Waseda Law School, Tokyo (Japan)
    International Law: From mere Pluralism towards Constitutionalism?
    14.-18. November 2013, nähere Informationen finden Sie hier.
  • Symposium an der Goethe-Universität Frankfurt/M vom 21.-22. Juli 2013: International Conference Dispute Resolution: Alternatives to Formalization – Formalization of Alternatives?
    Download des Programmflyers 
  • Mittwoch 10. Juli 2013, 16 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Dr. Warawit Kanithasen zum Thema "Die Entwicklung der Demokratie in Thailand", Zeit/Ort: 16 Uhr c.t., Raum RuW 3.103 (Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main. 
    Download der Ankündigung
  • Dienstag, 09. Juli 2013, 16:30 Uhr: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Chong-Min Park (Korea University, Seoul, ROK) zum Thema: "Democratic Quality of Institutions and Regime Support in East Asia", Zeit/Ort: 16:30 Uhr, Mertonstr. 17-21, Jügelhaus, Alter Senatssaal, Campus Bockenheim. 
    Download der Ankündigung
  • Symposium am German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG) an der Thammasat University in Bangkok vom 19.-23. November 2012: International Conference: “Human Rights and Constitutional Law: Western and Asian Perspectives" Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie auf der Homepage der Thammasat University.
    Download des Programmflyers
     
  • 23. - 25. November 2012 Weingartener Asiengespräche 2012 - Japan and Southeast Asia: Varieties of an intraregional relationship: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz am 25. November 2012 mit dem Thema "Japan's Legal Development Assistance in Southeast Asia"
  • Montag 10. September 2012, 18:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Associate Professor Atsuko KIMURA (Universität Kyoto, Japan "Der Wandel der Familie im japanischen Recht: Neue Überlegungen zum Modell der Familie". Zeit/Ort: 18:00 Uhr c.t., Raum RuW 2.101 (Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.
  • Montag 02. Juli 2012, 18:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Associate Professor Yumiko KUWAMURA (Tôhoku Universität, Sendai/Japan) zum Thema "Kollektive Arbeitsbedingungen und Minderheitsschutz in Japan". Zeit/Ort: 18:00 Uhr c.t., Raum RuW 1.101 (Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.
  • Dienstag, 05. Juni 2012, 18:00-20:00 Uhr s.t.: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Ruhr-Universität in Bochum im Rahmen der Ringvorlesung "Recht in Ostasien - Wurzeln und Trends": "Japans große Justizreform - Paradigmenwechsel hin zu einer prozessfreudigen Gesellschaft?". Zeit/Ort: 18.00-20.00 Uhr s.t., Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Ostasienwissenschaften, Raum GB 2/59, Gebäude GB, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum
  • Montag 14. Mai 2012, 10:30 Uhr: Akademische Feier und Übergabe der Festschrift "Business Law in Japan – Cases and Comments" anlässlich des 60. Geburtstags von Prof. Dr. Harald Baum, des Vizepräsidenten der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung und Schriftleiters der Zeitschrift für Japanisches Recht. Zeit/Ort: 10:30 Uhr im Ernst-Rabel-Saal, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Mittelweg 187, 20148 Hamburg. Bilder vom Festakt auf der Homepage des MPI.
  • Dienstag 06. März 2012, 16:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Associate Professor Yumiko KUWAMURA (Tôhoku Universität, Sendai/Japan) zum Thema: "Die Flexibilisierung des Arbeitsrechts und die Vertretung der Arbeitnehmer in Japan"
  • 03. - 05. November 2011 an der Keio Universität, Tokyo: Symposium der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung, der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes, des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin und der Keio Universität im Rahmen des Jubiläums „150 Jahre Freundschaft Japan-Deutschland“ im Jahr 2011
  • 21. - 22. Oktober 2011 am Max-Planck-Institut für ausländisches und europäisches Privatrecht, Hamburg: Symposium der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung und der Bucerius Law School sowie in Kooperation mit der Waseda Universität/Tokyo im Rahmen des Jubiläums „150 Jahre Freundschaft Japan-Deutschland“ im Jahr 2011
  • "Deutschland und Japan: Zwei Ökonomien im rechtlichen Dialog" Download des Tagungsprogrammes
  • Freitag, 30. September 2011, 08:30-16:30 Uhr: Veranstaltung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main: "Interdisziplinäres Symposium der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung (DJJV) im Rahmen des ISALM 2011"        Juristen und Mediziner aus Japan und Deutschland sprechen zu den Themen: Transplantationsrecht, Arzt- und Medizinrecht,Kindesmisshandlung und -missbrauch sowie Doping. Download des Tagungsprogrammes / Link zur Homepage des ISALM 2011
  • Donnerstag, 29. September 2011, 15:30-18:00 Uhr: Veranstaltung der Deutsch-Japanische Juristenvereinigung e.V. (DJJV) und der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Fachbereich Rechtswissenschaft / Interdisziplinäres Zentrum für Ostasienstudien (IZO): "Gedenkkolloquium zu Ehren von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Koichi Miyazawa"Zeit/Ort: 15:30-18:00 Uhr, Goethe-Universität Frankfurt/M., Campus Westend, Grüneburgplatz 1, IG-Farbenhaus 1.314 – „Eisenhower Room“ (1. Stock).Download des Programms
  • Donnerstag, 11. August 2011, 17:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Dr. Souichirou KOZUKA (Gakushuin University, Tokyo/Japan)Korrespondierendes Mitglied der Restatement Group of European Insurance Contract Law         zum Thema:"Insurance Law in Changing Japan- Codification, Consumerism and the Earthquake -" Zeit/Ort: 17:00 Uhr c.t., Raum HoF 1.27 / Dubai im House of Finance, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.
  • Montag, 08. August 2011, 18:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Dr. Seog-Yun SONG (Seoul National University, Südkorea)zum Thema:"Verfassungsgebung und Verfassungsänderung in Südkorea - insbesondere in Bezug auf die erste Änderung der "Juni-Verfassung" von 1987"Zeit/Ort: 18:00 Uhr c.t., Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (Erdgeschoss, Saal), Hausener Weg 120, 60489 Frankfurt am Main
  • Montag, 11. Juli 2011, 18:30 Uhr s.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Dr. Seunghyeon SEONG (Chonnam National University, Gwangju, Südkorea) zum Thema:"Die Entwicklung des Leistungsstörungsrechts im koreanischen Vertragsrecht und die Rezeption der westeuropäischen Rechtstheorien in Asien"Zeit/Ort: 18:30 Uhr s.t., Raum RuW 1.101 (Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main
  • Montag, 04. Juli 2011, 16:00 c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M im Rahmen der IZO-Vortragsreihe "Protecting the Weak" von Prof. Dr. Dr. h.c. Kenichi Mishima (Tokyo Keizai University, Tokyo, Japan)zum Thema: Ein kleiner Beitrag zum Thema: Schutz der Schwachen in Japan - aus dem Kontext der Theorie der 'multiple modernities'
  • Freitag, 17. Juni 2011: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälzan der Kyoto University, Kyoto/Japan zum Thema: „「経営判断原則」の日独比較(企業の政治献金を視野に入れて)"[A Japanese-German Comparison of the so-called Business Judgment Rule – With an Outlook on Corporate Political Donations]
  • Dienstag, 07. Juni 2011, 14:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Dr. Towa NIIMURA (Seikei University School of Law, Tokyo)zum Thema:"Atomaufsicht in Japan - Aus Anlass des Unfalls in Fukushima"  
  • Donnerstag, 19. Mai 2011: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Kyushu University in Fukuoka/Japan zum Thema:"A Comparative Look at Corporate Donations - What Corporate Law Limits Apply? Who Should Have a Say?" 
  • Samstag, 14. Mai 2011: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Chinese Academy of Social Sciences, Beijing, China, Co-Reach Project “Stakeholders and Gatekeepers", zum Thema: "The Business Judgment Rule – A Comparative Perspective" 
  • Symposium am German-Southeast Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG) an der Thammasat University in Bangkok vom 15.-17. November 2010: First Annual International Conference:“Constitutionalism and Good Governance"Weitere Informationen sowie das Programm finden Sie auf der Homepage der Thammasat University.
  • Samstag, 25. September 2010: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz im Rahmen des Frankfurt Workshops 2010 - Co-Reach Project "Stakeholders and Gatekeepers" zum Thema: "Stakeholders and Gatekeepers under the new Japanese Companies Act"Zeit/Ort: 10.15-11.00 Uhr, Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe.
  • Dienstag, 14. September 2010: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz im Rahmen des internationalen Workshops zur Konfliktforschung "Gericht oder nicht?" (Download des Programmflyers) zum Thema: „Reformieren was andere als Modell preisen? - Zum Verhältnis gerichtlicher und außergerichtlicher Streitbeilegung in Japan“Zeit/Ort: 09.45-10.30 Uhr, Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Hausener Weg 120, 60489 Frankfurt am Main 
  • Symposium der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung e.V. (DJJV) und des IZO vom 1. - 3.9. 2010 in Frankfurt/M.: Aktuelle Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes und des Unternehmensrechts im deutsch-japanischen Rechtsverkehr Download des Programmflyers
  • Summer School Japanisches Recht 2010: Erstmals fand in diesem Jahr an der Goethe-Universität in der Zeit vom 06.08. - 15.08. eine Summer School zum Japanischen Recht statt. Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Homepage zur Veranstaltung.Der Studien- und Praktikerführer zum japanischen Recht von der Summer School 2010 kann hier heruntergeladen werden.
  • Dienstag, 29. Juni 2010, 18:00 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Dr. Xiaoye WANG (Chinese Academy of Social Sciences (CASS))zum Thema:“China's New Antitrust Law – An Overview"The enactment of China's first Antimonopoly Act of 2007 is the result of a long debate about the necessity of antitrust rules in an economic environment which is officially termed a socialist market economy. Is China's economic structure in which state and state-owned enterprises still play a significant role really ripe for antimonopoly regulations? Can a meaningful Antitrust Law ever be shaped in a manner which accommodates the specific needs arising from China's smooth transformation from a planned to a market economy? The finally enacted Antitrust Law contains a number of unique China-specific provisions. The presentation will highlight the legislation process, the core provisions of the Antimonopoly Act, commonalities with and deviations from foreign legal models and questions regarding its practical application.Zeit/Ort: Dienstag, 29. Juni 2010,18:00 Uhr c.t., Raum HZ 10 (Hörsaalzentrum), Goethe-Universität, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.Zur Person: Professor Wang Xiaoye has obtained her LL.M. degree at Renmin University of China (1984) and her PhD at the University of Hamburg (1993). Since 1984, she is member of the Chinese Academy of Social Sciences (CASS). She has undertaken research, inter alia, at the Max Planck Institute for International Private Law in Hamburg, the Max Planck Institute for Intellectual Property, Competition and Tax Law in Munich, and she has received a Fulbright Scholarship to conduct research at the Chicago Kent Law School. Moreover, she has been invited to US Department of Justice and the US Federal Trade Commission. Professor Wang is author and editor of 16 books and author of more than 200 articles on various aspects of competition law. She has served as Vice President of National Association for Economic Law of China and as Head of the Consultants Committee for WTO Trade and Competition Policy of the Chinese Ministry of Commerce. She has also served as a lecturer to the Standing Committee of the Ninth and Tenth National People's Congress of the People's Republic of China.
  • Freitag, 30. April 2010, 14.30 Uhr s.t. (!): Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt von seiner Exzellenz Botschafter Dr. Takahiro SHINYO  - Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter von Japan in der Bundesrepublik Deutschland-zum Thema: "Japans Außenpolitik in der multipolaren Welt" (Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten).Zeit/Ort: Dienstag 30. April 2010, 14:30 Uhr s.t. (!), Raum 1.801 im Casino, Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am MainZur Person: Herr Botschafter Dr. Takahiro Shinyo ist seit 2008 Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter von Japan in der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor war er u. a. Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter bei der Ständigen Vertretung von Japan bei den Vereinten Nationen, ferner auch Professor für Außenpolitik an der Osaka University
  • Dienstag, 02. Februar 2010, 18 Uhr c.t.: Gastvortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Prof. Haijun JIN (Renmin University of China, Beijing)zum Thema:"The Impact of Culture on Intellectual Property Enforcement in China"Judicial and administrative enforcement of intellectual property in China is a hotly debated issue. As a WTO member, China committed itself to comply with the standards of the Agreement on Trade Related Aspects of Intellectual Property Rights (TRIPS), not only with regard to a minimum scope of protection, but also with regard to practical enforcement. Nevertheless, Chinese enforcement remained peculiar in a number of aspects. Can some of these peculiarities be traced back to a typical Chinese “culture" of intellectual property protection? If yes, to what extent? The presentation will contribute to a better understanding of the cultural, socio-economic and institutional environment of law enforcement in a particular legal area.Zeit/Ort: 18:00 Uhr c.t., Raum HZ 3 (Hörsaalzentrum), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.Zur Person: Prof. Jin Haijun is Associate Professor of Law and Vice Director of the Intellectual Property Teaching & Research Center, Renmin University of China.
  • Freitag, 15. Januar 2010, 16 Uhr c.t.: Auf Einladung des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Dr.h.c. Ulfrid Neumann) und des Interdisziplinären Zentrums für Ostasienstudien (Prof. Dr. Moritz Bälz) hält  Herr Prof. Dr. Yasutomo MORIGIWA (Nagoya University, Japan)einen Vortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. zum Thema:"Who Defines Positive Justice?"Hierzu ergeht herzliche Einladung.Zeit/Ort: 16 Uhr c.t., Raum 1.301 des Gebäudes „Recht und Wirtschaft“ (RuW), Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt am Main.Zur Person: Herr Prof. Morigiwa lehrt Rechtsphilosophie an der Nagoya University (Graduate School of Law). Er ist derzeit geschäftsführender Präsident der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR).  
  • Donnerstag, 12. November 2009: Vortrag an der Goethe-Universität Frankfurt/M. von Herrn Dr. Dieter Bindzus - Akademischer Direktor a.D., Universität des Saarlandes -zum Thema:“Strafvollzug in Japan"mit Auszügen aus dem Film „le Japon à double Tour“.  Dieser Film über das Alltagsleben im japanischen Strafvollzug wurde von zwei ehemaligen französischen Strafgefangenen mit Genehmigung des japanischen Justizministeriums in der Strafvollzugsanstalt Fuchu/Tokyo aufgenommen.
  • Mittwoch, 04. November 2009: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Universität Leuven (Katholieke Universiteit Leuven) in Leuven, Belgien, auf dem Symposium "Japan and the EU in Transition: Legal Reforms in a globalized world" (3.-4. Nov.): “Fighting Orientalism? On the Importance of Culture for the Understanding of Japanese Law"Zeit/Ort: 11.30-12.00 Uhr, K.U. Leuven, Erasmushuis, Justus Lipsiuszaal (08.16 ), Blijde Inkomststraat 21, 3000 Leuven, Belgium 
  • Donnerstag, 29. Oktober 2009: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Kyunghee University in Seoul, Korea, auf dem Symposium "International Conference on the 60th Anniversary of the Foundation of Kyunghee University" (29.-30.Okt.): “Current Status and Future Perspectives of Legal Education in Germany"Zeit/Ort: 15.30-16.00 Uhr, Law Building 1 # 401, Kyunghee Univ., Seoul, Korea
  • Dienstag, 09. Juni 2009: Vortrag von Andrea Ortolani, Ph.D. University of Trento, z.Zt. Ph.D. candidate University of  Tokyo: "Judicial Reform in Japan: Lay Participation in Criminal Trials (Saiban-in seido)"Zeit: 09. Juni 2009, 18 Uhr c.t.Ort: Hörsaal 9, Hörsaalzentrum Campus Westend, Universität Frankfurt/M., Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt/M.
  • Donnerstag, 19. Februar 2009: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz an der Universität Tokyo im Rahmen des "Deutsch - Koreanisch - Japanischen rechtswisschenschaftlichen Nachwuchswissenschaftler - Forums", zugleich 214th Comparative Law and Politics Seminar des International Center for Comparative Law and Politics (ICCLP) Graduate School of Law and Politics, The University of Tokyo:"Observing a Not-so-Distant Companion: Studying Japanese Law in Germany"Zeit/Ort: Ab 13.30 Uhr, Raum 203, Tokyo University Hongo Campus, Law Building No. 3
  • Montag, 19. Januar 2009: Vortrag von Prof. Dr. Moritz Bälz (Professur für Japanisches Recht, Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Robert Heuser (Professur für Chinesische Rechtskultur, Universität Köln) „Neuere rechtliche Entwicklungen in China und Japan“Prof. Dr. Moritz Bälz und Prof. Dr. Robert Heuser werden einen Überblick über neuere rechtliche Entwicklungen in China und Japan bieten und eine vergleichende Perspektive ermöglichen.Zeit/Ort: Ab 18.00 Uhr, IHK Frankfurt a. M., Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt
  • Am Mittwoch den 26. November finden die Antrittsvorlesungen von Frau Prof. Dr. Storz und Herrn Prof. Dr. Bälz, LL.M. statt.mDie Themen sind:        „Ein Silicon Valley-Modell für neue Industrien? – Die japanische new economy“ (Prof. Storz) „Flexible Regeln im starren Kontext? – Erfahrungen mit dem neuen japanischen Gesellschaftsrecht“ (Prof. Bälz)
  • Am Donnerstag den 06. November wird Frau Prof. Dr. Yuko NISHITANI (vormals Tôhoku University, Sendai / Japan, z.Zt. Gastprofessorin Universität Paris II (Panthéon-Assas))  einen Vortrag halten zum Thema „Recht und Familie in Japan – Geschichte, Gegenwart und Zukunft“. Zeit/Ort: Ab 16.00 Uhr c.t. im Hörsaal HZ 5 auf dem Campus Westend.  
  • Prof. Dr. Bälz, LL.M. hält am 5. Juni 2008 im Rahmen eines Symposiums aus Anlass des 20jährigen Jubiläums der Deutsch-Japanischen Juristenvereinigung e.V. (DJJV) in der Handelskammer Hamburg einen Vortrag zum Thema „Flexibilisierung des japanischen Gesellschaftsrechts“. Weitere Informationen auf der Homepage der DJJV.

Kontakt

Prof. Dr. Moritz Bälz, LL.M. (Harvard)

stellvertretender Geschäftsführender Direktor des
Interdisziplinären Zentrums für
Ostasienstudien
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Fachbereich Rechtswissenschaft
Theodor-W.-Adorno-Platz 4
60629 Frankfurt am Main (Postanschrift)
(Hauspostfach RuW 20)

Tel. +49 (0) 69 798 34242
Fax +49 (0) 69 798 34538
(Sekretariat Frau Jung Raum 2.130)
lehrstuhl-baelz[at]jura.uni-frankfurt.de
 

Besuchsadresse:
Campus Westend,
Gebäude RuW, Raum 2.129
Theodor-W.-Adorno-Platz 4
60323 Frankfurt am Main