International Summerschool for Roman Law and Ancient Legal History

Der Lehrstuhl für Antike Rechtsgeschichte, Europäische Privatrechtsgeschichte und Zivilrecht nimmt seit 2007 regelmäßig mit einer Delegation am Internationalen Sommerseminar für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte teil. Dort wurde bisher zu folgenden Themen gesprochen:

30. Mai-2. Juni 2019, Bochum (Gastgeber: Prof. Dr. Fabian Klink)

Zwang im Recht

G. Pfeifer: Schutz gegen eigenmächtige Zwangsvollstreckung in altbabylonischen Reskripten und römischen Dekreten

28.-30. April 2018, Belgrad (Gastgeber: Prof. Dr. Sima Avramovic)

Recht und Magie / Law and Magic

C. Berg: Rechtsförmigkeit von ritualen zur Abwendung ungünstiger Vorzeichen
J. Bieber: Eide als bedingte Selbstverfluchung im Prozess
G. Pfeifer: Coping with Contingency CBS 4579 - A Middle Babylonian Ordeal

4.-7. Mai 2017, Budapest (Gastgeberin: Prof. Dr. Éva Jakab)
Der Fremde im Recht - Rechtliche Aspekte der Mobilität, Migration, Asyl und Integration in der Antike

S. Gotthold: Regelungen betreffts der jeweils anderen Untertanen im Vertrag zwischen Ebla und AbarQA
S. Jauß: Die jüdische Exilsgemeinde in Babylonien - ein Beispiel gelungener (rechtlicher) Integration?

27.-29. Mai 2016, München (Gastgeber: Prof Dr. Johannes Platschek)
Infrastruktur und Recht

G. Pfeifer: Listen, Verträge und Kompendien – Zum Verhältnis von Infrastruktur und Recht im Alten Orient

14.-17. Mai 2015, Frankfurt am Main (Gastgeber: Prof. Dr. Guido Pfeifer)
Arma et Leges - rechtliche Aspekte des römischen Militärwesens

S. Jauß: Römisches Militärstrafrecht
G. Pfeifer: Das Eheverbot für Soldaten und das „Als ob“ in Vertrag und Prozess

2.-4. Mai 2014, Belgrad (Gastgeber: Prof. Dr. Sima Avramovic)
Ehe und Familiengut / Marriage and Family Property

S. Jauß: Zur Sicherung von Mitgiften nach neubabylonischen Prozessurkunden
G. Pfeifer: Die Haftung der Ehefrau für Schulden ihres Ehemannes und vice versa in §§ 151 und 152 Codex Hammurapi

21.-23. Juni 2013, Tübingen (Gastgeber: Prof. Dr. Thomas Finkenauer)
Vertikale soziale Mobilität in der Antike

R. Horn: Verpflichtungen des Freigelassenen zu "operae"
S. Jauß: Rechtliche Beständigkeit von Freilassungen - zur Frage einer "revocatio in servitutem" im Prinzipat

21.-24. Juni 2012, Schimmelbach/Neureichenau (Gastgeber: Prof. Dr. Johannes Platschek)
Kampf ums Recht - Prozess und Vollstreckung als Zentrum der antiken Rechtsordnungen

N. Grotkamp: Ladung, Säumnis und Wiederaufnahme vor graeco-ägyptischen Gerichten
F. Kastrup: War König Hammurapi Richter oder prüfte er nur die Rechtsschutzbedürftigkeit?
G. Pfeifer: Prozessprävention und Prozessbeendigung - Zur Funktion von Klageverzichtsklauseln in altbabylonischen Vertrags- und Prozessurkunden

23.-25. Mai 2011, Szeged/Ungarn (Gastgeberin: Prof. Dr. Éva Jakab)
Leges Damnatae - Exegetische Übungen in der Antiken Rechtsgeschichte

N. Grotkamp: Gerichtliche Zuständigkeit im ptolemäischen ÄGypten - Kompetenzverteilung zwischen griechischen und ägyptischen Gerichten (P.Tebt. I 5)

13.-16. Mai 2010, Magdeburg (Gastgeber: Prof. Dr. Martin Dreher)
Recht und Philosophie in Senecas "de beneficiis"

S. Grünberg/D. Roth, actio ingrati - Entwurf und Diskussion einer Klage (benef. 3,6,1-7,7)
E. Scheuermann: Spuren von Senecas Biographie und Philosophie in de beneficiis
G. Pfeifer: Rechtliche Beziehungen zwischen dominus und Sklaven (benef. 3,18-22)

30. April-3. Mai 2009, Nazarje/Slowenien (Gastgeber: Prof. Dr. Janez Krajnc)
Rechtsfragen in den Pliniusbriefen

N. Grotkamp: Pliniusbriefe im Kontext des Völkerrechts der frühen Prinzipatszeit
F. Kastrup: Die Korrespondenz altbabylonischer Herrscher mit ihren Beamten (mit einer Einleitung in den historischen Kontext von G. Pfeifer)

17.-20. April 2008, Leibnitz/Österreich (Gastgeber: Prof. Dr. Dres. h. c. Gerhard Thür)
Recht und Politik in der späten römischen Republik (Cicero in Verrem)

M. Baukelmann: Die Handhabung der bonorum possesio (Verr. 2,1,114-118)
H. Fritz: Die Handhabung der lex Voconia (Verr. 2,1,104-114)
M. Kolb/T. Merkel, Die Vormundschaft über Malleolus (Verr. 2,1,90-94)

17.-20. Mai 2007, Freiburg i. Br. (Gastgeber: Prof. Dr. Wolfgang Kaiser)
Risikomanagement in der Antike

V. Langer: Die novae tabulae bei Quintilian - Indiz für eine remissio mercedis?
T. Merkel: Die stipulierte Vertragsstrafe als Mittel zur Durchsetzung von obligationes faciendi
G. Pfeifer: Bemerkungen zu TCL 1,157