Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21

Zivilrecht II (Schuldrecht - Allgemeiner Teil)

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Di und Do, 08:00-10:00 Uhr, in Form fortlaufender Videoaufzeichnung nebst Videosprechstunde

Die Vorlesung führt die Veranstaltung Zivilrecht I aus dem Sommersemester fort. Inhaltlicher Schwerpunkt werden die Titel 1-7 des zweiten Buchs des BGB (Schuldrecht) sein, die um ausgewählte Probleme aus dem 8. Titel ergänzt werden.


Rechts- und Verfassungsgeschichte I

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Do, 14:00 - 17:00 (c.t.), in Form fortlaufender Videoaufzeichnungen nebst Videosprechstunde

Die Vorlesung ist der erste Teil der zweisemestrigen Einführung in den Grundlagen- und Pflichtfachbereich „Grundzüge der Rechts- und Verfassungsgeschichte“. Sie gibt einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung des Rechts, aber auch über die darüber hinausgehenden Erkenntnisinteressen und die davon abhängigen Methoden der Rechtsgeschichte.


Seminar im Rahmen des Aufbaustudiengangs für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Do, 8:00 - 10:00 (c.t.), HZ 11 - als Präsenzveranstaltung

Das Seminar beschäftigt sich mit Grundfragen des deutschen Rechts in vergleichender Perspektive und anhand konkreter Anwendungsbeispiele hierzu. 


Keilschriftrechtlicher Lektürekurs

Prof. Dr. Guido Pfeifer

Das Kolloquium setzt grundsätzlich den bestehenden Keilschriftrechtlichen Lektürekurs (zuletzt im Wintersemester 2019/20) fort und richtet sich vor allem an deren Teilnehmer. Allerdings sind alle Studierenden herzlich willkommen, die sich für die akkadische Sprache und das Lesen der Keilschrift interessieren. Gegenstand der Veranstaltung ist vornehmlich das Entziffern und Übersetzen keilschriftlicher Rechtstexte in den beiden Hauptdialekten des Akkadischen (Babylonisch, Assyrisch), aber auch Herrscherinschriften, Briefe und andere dem Recht verwandter Texte. Neben editorischen und grammatischen Fragen werden immer wieder auch rechtshistorische Aspekte thematisiert.

Veranstaltungsort und -termine: Pandemiebedingt bleibt die Veranstaltung bis auf weiteres ausgesetzt.