Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20

Rechts- und Verfassungsgeschichte II

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Di, 14:00 - 16:00 (c.t.), HZ 3

Die Vorlesung setzt die Veranstaltung „Rechts- und Verfassungsgeschichte I“ fort. Dabei werden einzelne Aspekte, insbesondere der Privatrechtrechtsgeschichte vertieft. Die Veranstaltung wird durch ein Propädeutikum begleitet, das der gezielten Vorbereitung auf die Abschlussklausur dient


Vertragliche Schuldverhältnisse (Zivilrecht IIIc)

PD Dr. Dr. Nadine Grotkamp
Mi, 13:00 - 15:00 (c.t.), HZ 1

Die Vorlesung behandelt die nach der Prüfungsordnung relevanten vertraglichen Schuldverhältnisse: Kauf, Miete, Darlehensvertrag, Dienstvertrag, Werkvertrag, Auftrag und Bürgschaft.


Familienrecht (Zivilrecht IVb)

PD Dr. Dr. Nadine Grotkamp
Di, 16:00 - 18:00 (c.t.), HZ 8

Die Vorlesung behandelt das Verlöbnis, die Eheschließung und Eheaufhebung, das Recht der ehelichen Lebensgemeinschaft, das eheliche Güterrecht, die schuld- und sachenrechtlichen Bezüge des Eherechts, die Scheidung der Ehe, Eheverträge, Grundzüge des Rechts der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, das Abstammungsrecht sowie Fragen der elterlichen Sorge und des Umgangsrechts.


Römisches Erbrecht

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Di, 18:00 - 20:00 (c.t.), RuW 4.101

Nahezu alle Institutionen und Fragestellungen des geltenden Erbrechts finden sich bereits in der römischen Rechtsordnung wieder. Das betrifft das Testament und seine diversen Inhalte ebenso wie das Intestaterbrecht und die damit verbundenen Regelungsprobleme. Die Befassung mit den Lösungen der römischen Juristen setzen indes keine erbrechtlichen Vorkenntnisse voraus. Zum inhaltlichen Erkenntnisgewinn des Seminars kommt der Einblick in die Methodik und Systematik der römischen Rechtsquellen hinzu.


Seminar für ausländische Studierende

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Do, 10:00 - 12:00 (c.t.), RuW 4.101

Das Seminar beschäftigt sich mit Grundfragen des deutschen Rechts in vergleichender Perspektive und anhand konkreter Anwendungsbeispiele hierzu.Es richtet sich an Studierende des LL.M.-Aufbaustudiengangs für im Ausland graduierte Jurist*innen


Keilschriftrechtsgeschichte

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Do, 14:00 - 16:00 (c.t.), RuW 4.101

Das Kolloquium behandelt die in Keilschrift und in verschiedenen Sprachen des Alten Vorderasien (u.a. Sumerisch, Akkadisch, Hethitisch) überlieferten historischen Rechtsquellen aus den ersten drei vorchristlichen Jahrtausenden.


Recht und Geschlecht - eine historische Einführung

PD Dr. Dr. Nadine Grotkamp
Mi, 10:00 - 12:00 (c.t.), RuW 1.303

Das Kolloquium soll einen Überblick darüber vermitteln, in welchen Bereichen des Rechts die Kategorie "Geschlecht" in der Vergangenheit relevant war und wie. Neben Fragen des Familienrechts (Ehekonsens, väterliche Gewalt) soll auch Fragen des Erb- und Sexualstrafrechts sowie die Beteiligung oder der Ausschluss von Frauen an Gesetzgebung und Gerichtsverfahren behandelt werden. Dazu ist ein Durchgang von der Antike bis ins 20. Jahrhundert geplant.


Keilschriftrechtlicher Lektürekurs

Prof. Dr. Guido Pfeifer
Do, 16:00 - 18:00, RuW 4.114

Die Veranstaltung setzt das gleichnamige Kolloquium aus dem Sommersemester 2018 fort. Sie wendet sich vorrangig an die Teilnehmer jener Veranstaltung, jedoch sind auch Anfänger der akkadischen Sprache und der Entzifferung der neusumerischen Keilschrift herzlich willkommen. Gegenstand der Lektüre sind Rechtstexte und verwandte Inschriften.

Ein Leistungsnachweis kann nicht erworben werden.