Vortrag "Aktionärs- und Investorenkommunikation als Governance-Instrument" von Frau Prof. Langenbucher

Am 15.01.2021 hält Frau Prof. Langenbucher einen Vortrag zum Thema "Aktionärs- und Investorenkommunikation als Governance-Instrument". Die Veranstaltung selbst wird von der Zeitschrift für das Gesamte Handels- und Wirtschaftsrecht (ZHR) organisiert. 

Die Präsentationsfolien von Frau Prof. Langenbucher finden Sie hier.

Ernennung von Frau Prof. Langenbucher als neues wissenschaftliches Mitglied des ECGI

Frau Prof. Langenbucher ist als neues wissenschaftliches Mitglied des ECGI ernannt worden. Dabei wurden alle neuen Forschungsmitglieder aufgrund der Qualität ihrer wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich Corporate Governance und Stewardship ausgewählt und sind dazu berechtigt, Ausarbeitungen zu diesen Themen in der ECGI Working Paper Series (Law and Finance) zu veröffentlichen. 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Neuerscheinung: Le Tournant Global en Droit International Privé 

Am 27. November 2020 ist das Buch "Le Tournant Global en Droit International Privé" von Horatia Muir Watt, Lucia Biziková, Agatha Brandão de Oliveira, Diego P. Fernández Arroyo und Megan Ma erschienen. 

Mit ihrem Beitrag "Une langue commune du droit et de l'économie? Sur les transferts hétérogènes" ist Frau Prof. Langenbucher ebenfalls an diesem beteiligt. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


LEPI Webinar zum Thema "Recht und Ungleichheit"

Zusammen mit Henry Emeric, Robert Galbiati, Horatia Muir-Watt und Dina Waked veranstaltet Frau Prof. Langenbucher ein Webinar zum Thema "Recht und Ungleichheit", welches am 7. Dezember 2020 von 17.00 bis 19.00 Uhr (CET) stattfinden wird. An diesem werden Thomas Piketty und Katharina Pistor teilnehmen und ihre jüngst erschienen Bücher besprechen.

Weitere Informationen finden Sie auf folgendem Flyer.

Artikel "Wirecard Scandal: When All Lines of Defense Against Corporate Fraud Fail"

Den gemeinsame Artikel von Jan Pieter Krahnen, Katja Langenbucher, Christian Leuz und Loriana Pelizzon mit dem Titel "Wirecard Scandal: When All Lines of Defense Against Corporate Fraud Fail", erschienen am 06. November 2020 über ProMarket (Stigler Center at the University of Chicago Booth School of Business), können Sie hier abrufen.

ECON Briefing Paper “What are the wider supervisory implications of the Wirecard case?"

Auf Antrag des ECON-Ausschusses haben Jan Krahnen, Katja Langenbucher, Christian Leuz und Loriana Pelizzon ein Paper mit dem Titel “What are the wider supervisory implications of the Wirecard case?" veröffentlicht. Dieses können Sie hier abrufen.

SAFE Policy Web Seminar: "The Wirecard scandal: What needs to change"

Am Donnerstag, 12. November 2020, von 17 Uhr bis 18.30 Uhr (CET), veranstalten das Leibniz-Institute für Finanzmarktforschung SAFE und das Centre for Economic Policy Research (CEPR) über Zoom ein Web-Seminar zum Thema "The Wirecard scandal: What needs to change". In dem Web-Seminar wird die Frage diskutiert, welche Reformen der Markt- und institutionellen Aufsichtsarchitektur notwendig sind, um Marktintegrität und Anlegerschutz auch in Zukunft zu gewährleisten. Außerdem wird auf das ECON Briefing Paper “What are the wider supervisory implications of the Wirecard case?" von Jan Krahnen, Katja Langenbucher, Christian Leuz und Loriana Pelizzon Bezug genommen. 

An dem Web-Seminar werden teilnehmen:

Jan Pieter Krahnen, (SAFE, Goethe University and CEPR);
Katja Langenbucher, (Goethe University);
Christian Leuz, (University of Chicago Booth School of Business);
Loriana Pelizzon, (SAFE and Goethe University). 

Tim Phillips (CEPR) wird das Panel moderieren.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung für diese Veranstaltung erforderlich ist. Um sich anzumelden und weitere Informationen zu erhalten, klicken Sie bitte hier.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Hilfskraft (40 Std./mtl.)

An der Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Bankrecht (Prof. Dr. Katja Langenbucher) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Wissenschaftlichen Hilfskraft (m/w/d) zunächst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen.

Bewerbungsfrist ist der 30.11.2020.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dieser Stellenausschreibung.

Corporate Whistleblowing 2020

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2020, findet von 12.45 Uhr bis 15.00 Uhr das Online Event Corporate Whistleblowing 2020 – Where We Are Today and Where We Are Going via Zoom statt. Im Rahmen dieses Events wird besonders über das Whistleblowing in den Vereinigten Staaten und in der Europäischen Union gesprochen. Frau Prof. Langenbucher wird an diesem als Diskussionsgast teilnehmen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link. Um an dem Event teilzunehmen, können Sie sich unter folgendem Link registrieren.

Webinar - The Future of European Capital Markets

Am Dienstag, den 20. Oktober 2020, findet von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr (CEST - Central European Summer Time) ein Webinar mit dem Thema The Future of European Capital Markets statt (via Zoom). Das Webinar wird von The City of London Corporation organisiert und zielt darauf ab, die Zukunft der Capital Markets Union (CMU) nach dem Brexit zu besprechen und die entscheidende Rolle hervorzuheben, die die Kapitalmärkte bei der Unterstützung der Erholung von der COVID-19 Krise spielen können. Frau Prof. Langenbucher wird an diesem als Diskussionsgast teilnehmen.

Bitte beachten Sie, dass eine Registrierung für dieses Webinar erforderlich ist. Registrieren können Sie sich hier. Auch erhalten Sie dort weitere Informationen.

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche Hilfskraft (40 Std./mtl.)

An der Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Bankrecht (Prof. Dr. Katja Langenbucher) ist zum 01.01.2021 die Stelle einer Wissenschaftlichen Hilfskraft (m/w/d) zunächst befristet bis zum 31.12.2021 zu besetzen.

Bewerbungsfrist ist der 30.10.2020.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dieser Stellenausschreibung.

Hinweis für die Abschlussklausuren im Handels- und Gesellschaftsrecht

Die Einsichtnahme der Abschlussklausuren im Handels- und Gesellschaftsrecht für das Sommersemester 2020 erfolgt ausschließlich durch Zusendung der eingescannten Klausurarbeit und Bewertung. Die Einsichtnahme müssen Sie formlos per Email an die Sekretariats-Adresse (sekretariat.langenbucher(at)jura.uni-frankfurt.de) beantragen. Die Antrags-Email darf ausschließlich vom studentischen Emailaccount gesendet werden und der Email ist ein Scan eines amtlichen Ausweises/Passes beizufügen, um sicherzustellen, dass nur die berechtigte Person Einsicht nimmt.

Die Remonstrationsfrist endet am 26.10.2020.

Jahreskonferenz des European Tax & Legal Forum

Am 26. und 27. November 2020 findet die diesjährige Jahreskonferenz des European Tax & Legal Forum in digitaler Ausführung statt. Als zentrales Leitthema befasst sie sich mit den Folgewirkungen der globalen Wirtschaftskrise und den bestehenden Handlungsoptionen in der Rechts- und Steuerpraxis. Frau Prof. Langenbucher wird an dieser als Diskussionsgast im Rahmen der Panel Discussion "Wirtschaftliche Folgen der Pandemie, Aufsicht und Rechtsrisiken in der Banklandschaft" teilnehmen.

Weitere Informationen, insbesondere zur Teilnahme und den Vortragenden, erhalten Sie auf folgendem Flyer und unter folgendem Link.

6th Luxembourg FinTech Conference

Am Mittwoch, den 7. Oktober 2020 um 09.00 Uhr, findet die sechste Luxembourg FinTech Conference statt. Frau Prof. Langenbucher wird an dieser teilnehmen und über Responsible AI Credit Scoring sprechen. Das entsprechende Working Paper können Sie hier abrufen.

Weitere Informationen, insbesondere zur Teilnahme und den Vortragenden, erhalten Sie auf folgendem Flyer.

Beitrag: "Wirecard – Ein Skandal zur richtigen Zeit"

Der kürzlich erschienene Beitrag von Frau Prof. Langenbucher im SAFE Finance Blog mit dem Titel "Wirecard – Ein Skandal zur richtigen Zeit" können Sie hier abrufen.

Digital Capital Markets in Europe – The Challenge of EU Market Integration

Am Mittwoch, den 2. September 2020 um 10.00 Uhr (CEST - Central European Summer Time), findet ein Webinar mit dem Thema Digital Capital Markets in Europe – The Challenge of EU Market Integration statt (via Zoom). Das Webinar wird gemeinsam von der Juristischen Fakultät der Universität Helsinki (Dr. Heikki Marjosola) und der Edinburgh Law School (Prof. Emilios Avgouleas) organisiert. Frau Prof. Langenbucher wird an diesem teilnehmen und über Responsible AI Credit Scoring sprechen.


Weitere Informationen erhalten Sie hier. Um an dem Webinar teilzunehmen, klicken Sie bitte auf den folgenden Zoom Link. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweise zu den Klausurterminen im Sommersemester 2020

Die Abschlussklausuren im Handels- und Gesellschaftsrecht werden in Präsenz am 19. und 20.08.2020 stattfinden. Genauere Informationen zu den jeweiligen Terminen und dem Ablauf entnehmen Sie bitte den entsprechenden OLAT Kursen.

Börsenzeitung: Kreditvergabe in Zeiten von Big Data

Den Beitrag "Wie Big Data die Kreditvergabe auf den Kopf stellt" von Katja Langenbucher, erschienen in der Börsenzeitung vom 18. Juli 2020, finden Sie hier

​UniReport

In der Ausgabe des UniReports Nr. 4/20 vom 16. Juli 2020 ist ein Porträt zu Frau Prof. Dr. Langenbucher in der Reihe "Goethe, Deine Forscher" erschienen. Den Beitrag finden Sie hier

Neuauflage von Schmidt/Lutter, AktG

Die 4. Auflage des von Karsten Schmidt und Marcus Lutter herausgegebenen Kommentars zum Aktiengesetz erscheint voraussichtlich im Juli 2020 als Printausgabe. Katja Langenbucher bearbeitet hier die §§ 291-299, 308-310 AktG. Bereits jetzt ist die Neuauflage online verfügbar, insbesondere über Juris und Otto Schmidt online. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Werbeprospekt und der Seite des Otto Schmidt-Verlages.

Current Issues in Privacy and Technology Law, Fordham Law School

Vom 20. bis 24. Juli 2020 von jeweils 10 bis 12 Uhr (Eastern Time) wird das Online-Programm der Fordham Law School via Zoom mit dem Thema Current Issues in Privacy and Technology Law stattfinden. Frau Prof. Langenbucher wird an dieser als Diskussionsgast (leading expert) teilnehmen.

Weitere Informationen, insbesondere zur Teilnahme und den Vortragenden, erhalten Sie auf folgendem Flyer und auf der Seite der Fordham Law School.

SAFE Policy Letter - The Wirecard lessons: A reform proposal for the supervision of securities markets in Europe

In ihrem kürzlich veröffentlichten Artikel, befassen sich Jan Pieter Krahnen und Katja Langenbucher mit dem Wirecard Skandal als Weckruf für die Bedeutung der Integrität von Wertpapiermärkten. Eine grundlegende Überarbeitung des derzeit fragmentierten Aufsichtssystems der Wertpapiermärkte in Europa bietet hierbei das Potential einen European Single Market Supervisor (ESMS) zu etablieren und diesem eine unabhängige Rolle zukommen zu lassen. So könnte das ESMS konkret damit betraut werden, einen einheitlichen Marktstandard sicherzustellen. Den Artikel können Sie hier abrufen.

SAFE Policy Online-Seminar: A "Game Changer" for Europe's Capital Markets?

Am 2. Juli 2020 findet von 18 bis 19 Uhr ein Online-Seminar des SAFE Policy Center mit dem Titel "A "Game Changer" for Europe's Capital Markets?" via Zoom statt. Thematischer Schwerpunkt wird insbesondere der am 10. Juni 2020 veröffentlichte Abschlussbericht des High Level Forums sein. 

An dem Online-Seminar werden teilnehmen:

Thomas Wieser, (Chair of the CMU High Level Forum);
Katja Langenbucher, (SAFE, Goethe University and CMU High Level Forum);
Niamh Moloney, (LSE and Bank of Ireland);
Jan Pieter Krahnen, (SAFE and Goethe University).

Bitte beachten Sie, dass eine Registrierung für dieses Online-Seminar erforderlich ist. Registrieren können Sie sich hier. Auch erhalten Sie dort weitere Informationen.

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Europa müssen wir schon gemeinsam retten

Der gemeinsame Beitrag von Herrn Dr. Stephan Leithner, Alexander Schindler, Thomas Wieser und Frau Prof. Langenbucher mit dem Titel "Europa müssen wir schon gemeinsam retten", ist heute am 20.6.2020 in der Frankfurter Allgemeine Zeitung (F.A.Z.) erschienen. Den Artikel finden Sie hier.

Börsen-Zeitung: Empfehlungen des High Level Forums

Hinsichtlich des am 10. Juni 2020 veröffentlichten Berichts des High Level Forum CMU, erschien ein Artikel von Frau Prof. Langenbucher in der Börsen-Zeitung, der die 17 Einzelempfehlungen des Berichts thematisiert. Den Artikel finden Sie hier.

Abschlussbericht des High Level Forums über die Kapitalmarktunion

Das High Level Forum der Europäischen Kommission über die Kapitalmarktunion, in welchem Frau Prof. Langenbucher als Mitglied mitwirkte, hat heute am 10. Juni 2020 seinen Abschlussbericht veröffentlich. Diesen können Sie hier abrufen.

Podiumsdiskussion: A New Decade for Comparative Corporate Law

Am Mittwoch, den 10. Juni 2020, wird der High Level Forum's Report über die Kapitalmarktunion veröffentlicht. Thomas Wieser and Sean Berrigan werden diesen live über Twitter ab 11 Uhr CET besprechen.

Sie können daran teilnehmen, indem Sie hier klicken. Auch wird es eine Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Dazu senden Sie einfach Ihre Frage bei Twitter mit dem #CMUlive.

Podiumsdiskussion: A New Decade for Comparative Corporate Law

Am 26.3.2020 wird Frau Prof. Langenbucher an einer Podiumsdikussion im Rahmen der Vorstellung des Buches Comparative Company Law (Oxford University Press 2019) von Carsten Gerner-Beuerle und Michael Schillig am King's College London teilnehmen. Die Podiumsdiskussion behandelt die Frage "'A new decade for comparative corporate law - what can we expect for the 2020s?" und greift eine Reihe der im Buch behandelten Themen auf.

Unter Vorsitz von Carsten Gerner-Beuerle (UCL) nehmen neben Frau Langenbucher folgende Redner an der Diskussion teil: Genevieve Helleringer (Universität Oxford und ESSEC Business School), Marc Moore (UCL), Michael Schillig (King's College London)

Law and Economics Policy Initiative-Konferenz

Frau Langenbucher und ihre Kollegen der SciencesPo sind die Organisatoren der diesjährigen Eröffnungskonferenz der Law and Economics Policy Initiative.

Bok Visiting International Professors Program at PennLaw

Katja Langenbucher wurde eingeladen, im Frühjahrssemester 2021 an der PennLaw als Bok Visiting International Professor zu unterrichten.

Cutting Edge Developments in Neuroscience and Law, Fordham Law School

Frau Prof. Langenbucher moderiert auf der Veranstaltung Cutting Edge Developments in Neuroscience and Law an der Fordham Law School, New York, am 25.2.2020 den Themenblock Ethics and the Brain: How Environment Affects Behavior and Brain Development. Weitere Informationen, insbesondere zu den Vortragenden erhalten Sie auf dem Flyer zu der Veranstaltung und auf der Seite der Fordham Law School.

Interim Report des High-Level Forum on Capital Markets Union

Am 20. Februar 2020 hat das High-Level Forum on Capital Markets Union seinen Zwischenbericht (interim report) veröffentlicht. Der Bericht enthält noch keine konkreten politischen Vorschläge, legt aber bereits eine Vision für die Zukunft der Kapitalmarktunion dar und wird die Arbeit des Forums in den kommenden Monaten bestimmen. Die Veröffentlichung des Abschlussberichts ist für Mai 2020 vorgesehen.

Financial Regulation Conference, Wharton School, Pennsylvania

Die Financial Regulation-Konferenz an der Wharton School, University of Pennsylvania, Philadelphia befasst sich mit der Reform der Finanzmarktregulierung, Corporate Governance. neuen Technologien und Herausforderungen. Frau Langenbucher referiert dort über ihren Beitrag "Responsible A.I. Based Credit Scoring: A Legal Framework". Ihre Kommentatoren sind Rory Van Loo, Boston University und David Wishnick, Penn Law. Die Konferenz findet am Friday, den 17. April 2020 statt.

Die Agenda der Konferenz finden Sie here.

Women in Finance & Law Workshop

Das Foundations of Law and Finance Program veranstaltet am Montag, 30.03.2020 im House of Finance der Goethe-Universität, Raum E.01 "Deutsche Bank" einen Workshop zum Thema "Women in Finance". Frau Langenbucher bespricht in diesem Rahmen das Buch "The New Unicorn Investors – Disruptors or Distractors?" von Anat Alon-Beck von der Case Western Reserve University School of Law und nimmt an einer Diskussionsrunde zum Thema "What Prevents Women from Reaching the Top in Finance?" zusammen mit Alexander Leisten (Deutschlandchef, Fidelity International), Susan Christofferson (Rotman School of Management), Nicola Fuchs-Schündeln (Goethe Universität) teil.

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgendem Flyer.

PIFS/Harvard Law School Symposium "on building the Financial System of the 21st century"

PIFS (Program on International Financial Systems) und die Harvard Law School veranstalten vom 05. - 07.03.2020 ein Symposium über den Aufbau des Finanzsystems des 21. Jahrhunderts mit einem Schwerpunkt auf den europäisch-amerkanischen Beziehungen. Frau Prof. Langenbucher wird an einer Diskussion zum Thema "Developing Integrated Capital Markets Within and Across Borders – The Role of Access, Data and Transparency" teilehmen, zusammen mit

  • Jonathan Jachym, Head of Government Relations and Regulatory Strategy, Nord- und Südamerika, London Stock Exchange Group
  • Stephen Berger, Global Head of Government & Regulatory Policy, Citadel
  • Brett Redfearn, Director of the Division of Trading and Markets, U.S. Securities and Exchange Commission.

Weitere Informationen erhalten Sie auf folgendem Flyer.

Diskussion auf der Markets for Europe-Konferenz

Frau Prof. Langenbucher wird auf der von Markets for Europe unter dem Motto "Kapitalmarktunion: Mehr Wachstum für Deutschland und Europa" veranstalten Konferenz am 27.02.2020 in Berlin an einer Diskussion zum Thema "The next steps towards building a Capital Markets Union" teilnehmen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Vortrag auf der Helsinki Conference "Digital Capital Markets in Europe"

Auf der von den Universitäten Helsinki und Edinburgh veranstalteten Konferenz "Digital Capital Markets In Europe – The Challenge Of EU Market Integration" in Helsinki am 05.06.2020 wird Frau Prof. Langenbucher einen Vortrag zum Thema "Responsible AI credit scoring - A Comparative Perspective on U.S. and EU Privacy and Anti-discrimination laws" halten. Den Veranstaltungsplan finden Sie hier.

Neuauflage Bankrechts-Kommentar

Die 3. Auflage des von Katja Langenbucher, Dirk H. Bliesener und Gerald Spindler herausgegeenen Bankrechts-Kommentars erscheint voraussichtlich im Juli 2020 im Beck-Verlag. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Flyer zum Werk und auf der Seite des Beck-Verlages.

Vortrag "Responsible A.I. Credit Scoring" am MPI Collective Goods, 20.01.2020

Frau Prof. Langenbucher hält am Montag, den 20.01.2020 um 16 Uhr am Max-Planck-Instiut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern (MPI for Research on Collective Goods) in Bonn einen Vortrag zu "Responsible A.I. Credit Scoring". Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des MPI.

Arbeitsgruppe "Finances and society" an der SciencesPo, Paris

Frau Prof. Langenbucher ist Mitglied der neugegründeten interdisziplinären Arbeitsgruppe “Finances and society/Finances et sociétés" an der SciencesPo, Paris, welche sich zum Ziel gesetzt hat "das Finanzwesen als integralen Bestandteil unserer Gesellschaftsordnung unter Berücksichtigung seiner Auswirkungen über die Märkte hinaus auf alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens zu untersuchen". Die Arbeitsgruppe stützt sich unter anderem auf das Max Planck/Sciences Po Center on Coping with Instability in Market Societies (MaxPo), eine Partnerschaft zwischen der Banque de France und Sciences Po und den PARI-Lehrstuhl ("programme de recherche sur l'étude du risque et des incertitudes").Weitere Informationen zu den Zielen und der Zusammensetzung der Arbeitsgruppe finden Sie auf der Website der SciencesPo.

Prof. Langenbucher Mitglied des High-Level Forum on Capital Markets Union der Europäischen Kommission

Frau Prof. Langenbucher ist zum Mitglied des High-Level Forum on Capital Markets Union der Europäischen Kommission ernannt worden. Dabei handelt es sich um eine Expertengruppe, bestehend aus Führungskräften aus der Industrie und Wissenschaftlern, die an der Weiterentwicklung der Europäischen Kapitalmarktunion (CMU) arbeiten. Weitere Informationen zum HLF finden Sie auf der Seite der Europäischen Kommission. Eine Übersicht über ausgewählte Mitglieder des Forums erhalten Sie unter folgendem Link.

Droit et Économie dans une nouvelle ère, SciencesPo Paris

Frau Prof. Langenbucher ist Gründungsmitglied der Gruppe Droit et Économie dans une nouvelle ère an der SciencesPo, Paris. Dabei handelt es sich um ein interdisziplinäres Projekt, das sich mit den Herausforderungen beschäftigt, vor die Recht und Wirtschaft durch Entwicklungen wie Big Data und Klimawandel gestellt werden. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.

Privacy Research Group, NYU School of Law

Am 9.10.2019 nimmt Frau Prof. Langenbucher an dem Treffen der Privacy Research Group an der New York University School of Law teil. Bei den wöchentlichen Treffen der Privacy Research Group kommen Studenten, Professoren und Branchenexperten zusammen, die sich der Erforschung, dem Schutz und dem Verständnis von Privatsphäre im digitalen Zeitalter widmen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der NYU School of Law.

Global Private International Law als Paperback erschienen

Das Buch "Global Private International Law: Adjudication Without Frontiers" (Hrsg. Muir Watt/Arroyo u.a.) mit dem Kapitel "The ECJ in „Lafonta“ and economic transplants for judges" von Frau Prof. Langenbucher ist nun auch als Taschenbuch erschienen. Weitere Informationen erhalten Sie auf folgendem Flyer und auf der Seite des Verlags.

.

Neuveröffentlichung: Capital Markets Union and Beyond

Das Buch "Capital Markets Union and Beyond" von Franklin Allen, Ester Faia, Katja Langenbucher und Michael Haliassos ist bei MIT Press erschienen (zur Seite des Verlags). Vorbestellbar ist das Buch unter anderem hier.


Vortrag auf der Konferenz Der neue Emittentenleitfaden der BaFin (DAI)

Frau Prof. Langenbucher hält am 29. Oktober 2019 auf der Konferenz des Deutschen Aktieninstituts zum Thema „Der neue Emittentenleitfaden der BaFin – aktuelle Aufsichtspraxis in der Diskussion“ in Frankfurt am Main einen Vortrag zum Thema "Ad-hoc-Publizität und MAR-Review – ein rechtsvergleichender Impuls". Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Flyer zur Veranstaltung.


ECB Book Debate: The Legal Framework Applicable to the Single Supervisory Mechanism: Tapestry or Patchwork?

Prof. Langenbucher takes part in the public debate presenting the book The Legal Framework Applicable to the Single Supervisory Mechanism: Tapestry or Patchwork? by Giovanni Bassani on 11 November 2019, 14.30 - 16.00 at the European Central Bank, Frankfurt.

Research Handbook On Comparative Corporate Governance Workshop

Frau Prof. Langenbucher nimmt an dem Research Handbook On Comparative Corporate Governance Workshop an der Fordham Law School, New York City vom 27. - 28. September 2019 teil. Hierbei kommentiert Sie die Beiträge Diversity and the Board of Directors von Darren Rosenblum und The Role and Power of Shareholders and the Function of the Shareholder Meeting von Sofie Cools. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Flyer zur Veranstaltung.

Vortrag: "Künstliche Intelligenz im Finanzsystem" auf der Bad Homburg Conference 2019

Frau Prof. Langenbucher wird am am Freitag, 20.9.2019 auf der Bad Homburg Conference gemeinsam mit Gamal Moukabary, Andreas Hackethal, Željko Kaurin und Kay Hamacher zum Thema "Künstliche Intelligenz im Finanzsystem" referieren. Die Bad Homburg Conference, veranstaltet von dem Forschungskolleg Humanwissenschaften und der Stadt Bad Homburg v. d. Höhe, findet vom 19. - 21.9.2019 unter dem Motto "Künstliche Intelligenz - Wie können wir Algorithmen vertrauen?" statt. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer der Konferenz.

Beitrag: "European Parliament Adopts New Whistleblower Directive"

Den Beitrag mit dem Titel "European Parliament Adopts New Whistleblower Directive" von Frau Prof. Langenbucher auf dem Compliance & Enforcement-Blog der New York University School of Law finden Sie hier.

Börsen-Zeitung: Studie zu Compliance Due Diligence

Den Beitrag zu der Compliance Due Diligence-Studie von Katja Langenbucher, Andreas Hoger und Constantin Lauterwein, erschienen in der Börsen-Zeitung vom 20.7.2019 finden Sie hier.

Katja Langenbucher zum Mitglied des Verwaltungsrates der BaFin bestellt

Frau Prof. Langenbucher ist am 20.06.2019 zum Mitglied des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bestellt worden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der BaFin.

SASE Research Network P Annual Conference, New York City, USA

Frau Prof. Langenbucher nimmt an der Veranstaltung "Author Meets Critics" zu ihrem Buch Economic Transplants: On Lawmaking for Corporations and Capital Markets sowie an dem Panel "Regulatory Arbitrage, Economic Clichés and Expert Talk" auf der SASE Research Network P Annual Conference, New York City, USA teil, welche vom 27. – 29.06.2019 stattfindet.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website der Konferenz und auf dem Flyer zur Veranstaltung.

Prof. Langenbucher in Wissenschaftlichen Beirat des IBF gewählt

Frau Prof. Langenbucher wurde am 05.06.2019 in den Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Bank- und Finanzgeschichte gewählt. Weitere Informationen zum IBF erhalten Sie unter https://www.ibf-frankfurt.de/.

Interview bei n-tv.de über Kontrolle der AG-Verwaltung durch Aktionäre

Zu dem bei n-tv.de erschienen Artikel über die Kontrolle der Verwaltung von Aktiengesellschaften durch die Hauptversammlung aus Anlass der verweigerten Entlastung des Bayer-Vorstands, dem ein Interview mit Frau Prof. Langenbucher zugrundeliegt, finden Sie hier.

Blogbeitrag: Franco-German Regulatory Strategy for Crypto Assets

Den Beitrag "A Franco-German Regulatory Strategy for Crypto Assets Is Starting to Emerge—and ahead of the EU" von Katja Langenbucher und Jennifer D'hoir auf dem Blog FintechPolicy.org finden Sie hier.

ZIP-Jahrestagung zum Bank- und Kapitalmarktrecht 2019

Frau Prof. Langenbucher hat am 12.04.2019 die ZIP-Jahrestagung zum Bank- und Kapitalmarktrecht in Köln gemeinsam mit RiBGH Christian Grüneberg moderiert und dort einen Vortrag zum Thema "Rechtsprobleme des short selling" gehalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf dem Flyer zur Veranstaltung.

Neuerscheinung: "State-owned Financial Institutions" in: Busch/Ferrarini/van Solinge: "Governance of Financial Institutions"

Das Buch "Governance of Financial Institutions", herausgegeben von  Danny Busch, Guido Ferrarini, und Gerard van Solinge, mit dem Kapitel "State-owned Financial Institutions“ von Katja Langenbucher, Johannes Adolff und Christina Skinner ist am 5.2.2018 erschienen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Verlages.

Making the Law Measurable: 'Economic Transplants' in the Legal World

Der neue Beitrag Making the Law Measurable: 'Economic Transplants' in the Legal World von Frau Prof. Langenbucher ist auf Scientia.com erschienen. Der Beitrag ist abrufbar unter folgendem Link.

Diskussion im Rahmen der SAFE Conference on Financial Market Policy

Frau Prof. Langenbucher hat am 14.12.2018 an einer Diskussion zum Thema "European Finance – no more room for variety?" auf der von SAFE (Goethe Universität Frankfurt) veranstalteten 6th Frankfurt Conference on Financial Market Policy ("European Financial Markets: Too Much Variety?") teilgenommen. Ebenfalls zu diesem Thema werden sprechen: Erkki Liikanen (Bank of Finland), Karl-Peter Schackmann-Fallis (Deutscher Sparkassen- und Giroverband - DSGV) und Cornelia Woll (Science Po, Paris).

Das Programm der Konferenz finden Sie hier.

Vortrag im Rahmen von IOSCO/PIFS-Harvard Law School

Informationen zu dem Vortrag "Perspectives on Initial Coin Offerings and Regulatory Challenges" von Frau Prof. Langenbucher am 6.12.2018 an der Harvard Law School erhalten Sie hier.

"Economic Transplants" als Taschenbuch erschienen

“Economic Transplants: On Lawmaking for Corporations and Capital Markets” von Prof. Dr. Katja Langenbucher ist im November 2018 auch als Taschenbuch (Paperback) erschienen. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Podcast zum Vortrag "The Promise of Measurability - a Nightmare or a Noble Dream?"

Hier finden Sie den Podcast zu dem von Frau Prof. Langenbucher am 7. November 2018 am Max Planck Institute for the Study of Societies gehaltenen Vortrag mit dem Titel "The Promise of Measurability - a Nightmare or a Noble Dream?": Link.

Interview "Wir sind ein Wanderzirkus!"

Sie finden Sie das Interview von Frau Prof. Langenbucher mit breaking.through vom 5. Oktober 2018 hier.

Empirische Studie zu Entscheidungen im unternehmensrechtlichen Kontext

Im Rahmen einer Kooperation mit der psychologischen Fakultät der Universität Konstanz (Prof. Dr. Peter M. Gollwitzer) waren Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft eingeladen, an einer empirischen Studie im Bereich Entscheidungen im unternehmensrechtlichen Kontext teilzunehmen.

Lehrbuch „Aktien- und Kapitalmarktrecht“ in 4. Auflage erschienen

Die 4. Auflage des Lehrbuchs „Aktien- und Kapitalmarktrecht“ von Prof. Dr. Katja Langenbucher ist erschienen. Zum Verlag geht es hier.

Prof. Dr. Katja Langenbucher

Professur für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht und Bankrecht, House of Finance
Goethe-Universität Frankfurt am Main
Theodor-W.-Adorno-Platz 3
60323 Frankfurt am Main

Informationen der Goethe-Universität zur Begrenzung des Corona-Risikos:

www.uni-frankfurt.de/corona

www.jura.uni-frankfurt.de/35393027/

Bitte beachten Sie, dass die Mitarbeiter des Lehrstuhls bis auf weiteres nicht vor Ort persönlich oder telefonisch am Lehrstuhl an der Uni erreichbar sind. Gerne können Sie aber per E-Mail Kontakt aufnehmen.

Sekretariat: House of Finance, Raum 3.22

Telefon: 069/798-33766
Fax: 069/798-33904
E-Mail: sekretariat.langenbucher(at)jura.uni-frankfurt.de

Wegbeschreibung