News ​​​

 

Hiermit möchten wir Sie sehr herzlich zum 23. Walter-Hallstein-Symposium „Democracy and the Public Sphere“, das am 21. und 22. März 2024 in Kooperation des Wilhelm Merton-Zentrum für Europäische Integration und Internationale Wirtschaftsordnung mit dem Forschungszentrum „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität stattfindet, einladen. Das Programm finden Sie im Anhang. Um Anmeldung bis zum 18. März an psaila@jur.uni-frankfurt.de wird gebeten.

XXIII. Walter-Hallstein-Symposium

21. und 22. März 2024

„Democracy and the Public Sphere“

Goethe-Universität Frankfurt
Gebäude „Normative Ordnungen“, Raum EG 01
Max-Horkheimer-Straße 2
60323 Frankfurt

Um Anmeldung bis zum 18. März an psaila@jur.uni-frankfurt.de wird gebeten.

Weitere Informationen: Hier…

Veranstalter:
Wilhelm Merton-Zentrum für Europäische Integration und Internationale Wirtschaftsordnung

in Kooperation mit dem Forschungszentrum „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main und dem Nomos Verlag

 

Liebe Kolleg:innen,

aufgrund des Bahnstreiks diese Woche wird der Vortrag von Prof. Dr. Louis Kotzé zum Thema Courts, Climate Litigation, and the Evolution of Earth System Lawkurzfristig verschoben. 

Als neuer Termin für die Veranstaltung festgelegt ist Dienstag, der 23. April 2024 ab 18 Uhr im Hörsaalzentrum am Theodor-W.-Adorno-Platz 1. Dazu laden wir vorab herzlich ein! 

Prof. Dr. Louis Kotzé, Professor für Jura an der juristischen Fakultät der North-West University, SA, Senior Professor für Erdsystemrecht an der University of Lincoln, UK und Direktor des Programms Governing the Planetary Commons: a Focus on the Amazon am New Institute in Hamburg. 

Der Titel des Vortrags lautet „Courts, Climate Litigation, and the Evolution of Earth System Law“. 

Numerous science reports have evidenced the fundamental transformation of the earth system due to human activities. These massive and unprecedented changes – captured today under the term Anthropocene – require a new perspective on global law and policy. The concept of 'earth system law' introduces a new perspective by situating law in an earth system context. To date, however, the discourse on earth system law has not fully recognised courts as key actors that could shape earth system governance. Focusing on climate governance, we posit that courts are already playing an increasingly influential role within and beyond national borders, and they need to be recognised as important Anthropocene institutions within the evolving earth system law paradigm. Drawing on several prominent climate cases in different jurisdictions, we identify and discuss five inter-related domains where this influence of courts on earth system law can be discerned: establishing accountability, redefining power relations, remedying vulnerabilities and injustices, increasing the reach and impact of international climate law, and applying evolving insights from climate science to adjudicate legal disputes. We suggest that the innovative work of the judiciary in these domains could provide a basis for positioning courts as key actors in the discourse of earth system law.

Die Veranstaltung findet (in englischer Sprache) vor Ort im Hörsaalzentrum HZ11 am Theodor-W.-Adorno-Platz 1 statt, kann aber auch per ZOOM als Webinar gestreamt werden: Hier…

Kenncode: 401979

Oder per Einwahl über die App:
Webinar-ID: 650 7980 7777
Kenncode: 401979

Weitere Details zur Veranstaltungsreihe finden Sie auch unter folgendem Link: https://contrust.uni-frankfurt.de/klima-vor-gericht-climate-contested/

Herzliche Grüße,

Marie-Theres Piening