Vorteil Frankfurt

1. Sie werden rundum betreut und das von Anfang an
 

Zu Studienbeginn werden Sie zum Studium und zur Studienumgebung in einer viertägigen Einführungsveranstaltung, welche die Auftaktveranstaltung des Mentoringprogramms darstellt, informiert. Danach unterstützt Sie unser umfassendes Mentoringprogramm in der Studieneingangsphase. Hier wird Ihnen zu Beginn Ihres Studiums eine Vorlesung zur juristischen Arbeitstechnik angeboten. Außerdem gibt es zu jeder Vorlesung Tutorien, in denen der gelernte Stoff vertieft und aufgearbeitet wird. Zusätzlich bereiten Sie die Tutorien intensiv auf die Zwischenprüfungsklausuren vor und in Probeklausuren können Sie vorab Ihr Wissen testen. Für die Universitäre Schwerpunktbereichsprüfung werden spezielle Crash-Kurse zur Vorbereitung auf das Anfertigen der wissenschaftlichen Abschlussarbeit angeboten. Für die staatliche Pflichtfachprüfung bietet unser Fachbereich ein kostenloses, ganzjähriges Repetitorium (UniRep) an, das Sie optimal für die erste Prüfung (Staatsexamen) vorbereitet. Dazu gibt es wöchentliche Klausurenkurse, ein Probeexamen und die Möglichkeit zur individuellen Klausurenoptimierung. Der Fachbereich bietet Ihnen somit eine vollumfängliche Betreuung beginnend ab der Studieneingangsphase bis zur ersten Prüfung (Staatsexamen).

2. Sie durchlaufen ein abwechslungsreiches Studienprogramm
 

So bietet Ihnen der Fachbereich im Rahmen des Schwerpunktbereichsstudiums sechs verschiedene Schwerpunktbereiche an, aus denen Sie sich für einen entscheiden können. In Frankfurt an der Geothe-Universität haben Sie demnach die Möglichkeit zwischen: Internationalisierung und Europäisierung des Rechts; Unternehmen und Finanzen (Law and Finance); Grundlagen des Rechts; Verfassung, Verwaltung, Regulierung; Arbeit, Soziales, Lebenslagen sowie Kriminalwissenschaften zu wählen. Haben sie sich für einen Schwerpunktbereich entschieden, bietet Ihnen der Fachbereich innerhalb dieses Schwerpunktbereiches eine große Bandbreite an Veranstaltungen an, die es jedem und jeder von Ihnen ermöglichen sollte, Veranstaltungen zu besuchen die Sie interessieren. Bei uns lernen Sie von Expert/innen: namhafte Professorinnen und Professoren stellen neueste und spannende Fragestellungen und Forschungsbereiche vor und über den Alumni-Verein können Sie auf ein dichtes Netzwerk an Kontakten zurückgreifen. Außerdem haben unsere Rechtswissenschaftsstudierenden die Möglichkeit über den Tellerrand ihres Studiums zu schauen. Hierzu können Sie fachbereichs-übergreifenden Veranstaltungen wie beispielsweise die Vorlesung Rechtsmedizin (Begleitvorlesung- Aktuelle Probleme der Rechtsmedizin des Arzt,- und Medizinrechts). Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Medizinstudiums statt und wird für Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft geöffnet. Sie haben somit nicht nur die Möglichkeit eine thematisch bezogene Veranstaltung aus einem anderen Fachbereich zu besuchen, Sie lernen so auch fachfremde KommilitonenInnen kennen. Auch bietet der Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ jedes Semester verschiedene fachübergreifende Veranstaltungen für Studierende an. Der Exzellenzcluster ist ein Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen verschiedener Disziplinen wie der Philosophie, der Geschichts-, Politik- und Rechtswissenschaft sowie der Ethnologie, der Ökonomie, der Theologie und der Soziologie. Eine weitere fachübergreifende Einrichtung ist das Cornelia Goethe Centrum für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC). Hierbei handelt es sich um ein interdisziplinär und international ausgerichtetes Forschungs- und Studienzentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main, in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Fächern und Statusgruppen kooperieren. Sie haben hier z.B. die Möglichkeit interdisziplinärer Lehrveranstaltungen zu Gender Studies zu besuchen und sich aktiv zu beteiligen.

3. Sie erleben eine angenehme und anregende Studiensituation
 

Die Bereichsbibliothek Recht und Wirtschaft bietet Ihnen mit 19 Gruppenräumen und 1000 Einzelarbeitsplätzen eine optimale Lernumgebung. Die langen Öffnungszeiten – wochentags bis 23 Uhr und am Wochenende bis 22 Uhr – kommen einer individuellen und flexiblen Lernplanung entgegen, die sich an Ihre Bedürfnisse anpassen kann. Mit unserem Service „Rent-a-Notebook“ können Sie für das Verfassen schriftlicher Prüfungsleistungen kostenlos leistungsfähige Notebooks ausleihen. Außerdem bietet unser Fachbereich viel Raum für studentisches Engagement. Die verschiedenen Gruppen und Vereinigungen freuen sich auf Ihr Mitwirken, ob bei der Fachschaftsarbeit (hochschulpolitische Interessensvertretung der Studierenden), im Debattierclub oder der European Law Student‘s Association (ELSA).

4. Sie profitieren von zahlreichen Austauschprogrammen und der Förderung von Fremdsprachenkompetenzen
 

Während Ihres Studiums können Sie problemlos für ein oder zwei Semester an Universitäten in Europa und Übersee studieren. Ganz besonders ist aber in Frankfurt das Diplôme Universitaire de Droit Français“ (DUDF). Das einjährige Programm bietet deutschen Studierenden die Möglichkeit, Kompetenzen im französischen Recht und der französischen Sprache zu erwerben. Darüber hinaus tragen Schwerpunktbereiche wie „Europäisierung und Internationalisierung des Rechts“ sowie „Law and Finance“ zu einer Internationalisierung im Studium bei. Genau wie der Moot-Court, eine Gerichtssimulation in englischer Sprache, bei der Studierende aus aller Welt in einer fiktiven Verhandlung gegeneinander antreten, um einmal in die Rolle der internationalen Top-Anwälte zu schlüpfen. Schließlich gehören fremdsprachige Rechtskenntnisse zum festen Bestandteil des Studiums, zum Beispiel durch die Möglichkeit der Teilnahme an Veranstaltungen zu English Law, American Legal Terminology, italienischem Recht, polnischem, russischem oder türkischem Recht.

5. Sie sehen jederzeit einen klaren Praxisbezug
 

Bereits im ersten Semester werden Studierende mit den juristischen Arbeitstechniken in einer wöchentlichen Veranstaltung vertraut gemacht. Dieses Format bietet erste Einblicke in die Anforderungen und Inhalte der juristischen Praxis.

Während Ihres Studiums müssen Sie entsprechende Schlüsselqualifikationen erwerben. Unter Schlüsselqualifikationen sind Fähigkeiten einer Person zu verstehen, die über die fachliche Kompetenz hinausgehen. Die verschiedenen und vor allem praxisbezogenen Veranstaltungen zum Erwerb der Schlüsselqualifikationen werden vom Fachbereichszentrum für Schlüsselqualifikationen angeboten. Daneben haben Studierende beim „Karrieretag“, unserer einmal jährlich stattfindenden Praktikumsmesse, Gelegenheit mit verschiedenen Unternehmen und Kanzleien in Kontakt zu treten. Diese Kontakte können dann beispielsweise für die zwei Wahlpraktika genutzt werden, die neben einem Gerichtspraktikum fest im Studienverlauf verankert sind. Neben der Fachstudienberatung bietet auch die Karriereberatung der Zentralen Studienberatung Hilfestellung und Orientierung bei den vielen Berufsmöglichkeiten, die aus einem Rechtswissenschaftsstudium hervorgehen können.

6. Sie können „Deutschlands schönsten Campus“ genießen
 

Auf dem neuen Campus Westend studieren Sie in modernen Räumlichkeiten in einer parkähnlichen Umgebung. Zahlreiche Cafés, Mensen und sogar ein unieigener Biergarten laden besonders im Sommer dazu ein, das Lernen von der Bibliothek auf die Campuswiese zu verlegen. Kurze Wege können Sie nicht nur zwischen Veranstaltungen und in der Mittagspause, sondern auch durch die Studierendenwohnheime direkt auf dem Campus nutzen. So befindet sich das Hörsaalcentrum, das Seminarhaus und der Seminarpavillion in unmittelbarer Lauf Nähe zum Gebäude Rechtswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften (RuW). Außerdem laden der angrenzende Grüneburgpark, der Palmengarten (kostenloser Eintritt mit dem Studienausweis) und das historische Viertel Westend zu Erkundungstouren ein. Wem die kurzen Wege dann zu wenig Auslastung bieten, kann auch auf das abwechslungsreiche Sportangebot der Universität zurückgreifen, bei dem fast jede Sportart vertreten ist.

7. Sie studieren im Zentrum Europas
 

Gerade die Stadt Frankfurt am Main als Wirtschafts- und Finanzmetropole bietet umfangreiche Möglichkeiten für studienbegleitende Praktika und Nebentätigkeiten bei den ortsansässigen Kanzleien, Banken und Wirtschaftsunternehmen. Auf dem Fachbereichseigenem Stellenportal finden Sie immer aktuelle Praktikumsplätze als auch Stellenangebote für JurastudentenInnen. Auch nach dem Studium bietet Frankfurt unseren Studierenden ein großes Angebot an Jobs. Mit dem Semesterticket sind Sie zudem auch ohne Auto mobil unterwegs und können die exzellente Infrastruktur und Anbindung innerhalb der Rhein-Main-Region nutzen. Doch nicht nur der internationale Wirtschaftsstandort mit Flughafen und Börse macht Frankfurt attraktiv: die vielfältigen kulturellen Highlights und das multikulturelle Miteinander machen die Stadt zu einer echten Entdeckung. Weitere Vorteile der „Metropole im Kleinformat“ hat das Studien-Service-Center (SSC) auf seinen Seiten zusammengestellt.