Das 2014 eröffnete Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA) ist aus dem 2004 eingerichteten "Forum Alternsiwssesnchaften und Alterspolitik" hervorgegangen. Es soll Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zum Altern aus verschiedenen Disziplinen forschen, zusammenzuführen, neue interdisziplinäre Projekte beantragen und durchführen, den wissenschaftlichen Nachwuchs durch Promotionsstipendien gezielt fördern und Frankfurt als Standort für die Alternsforschung sichtbarer machen. Das Besondere an der Frankfurter Alternsforschung ist die Verknüpfung von lebens-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Perspektiven mit dem Ziel der Förderung und Erhaltung von Lebensqualität. Umgesetzt werden soll dies durch das Zusammenbringen von zunächst sozial- und erziehungswissenschaftlicher, psychologischer, rechtswissenschaftlicher, medizinischer und ökonomischer Expertise.
Prof. Prittwitz ist seit 2014 Mitglied des Vorstands des Forums.

Den Link zur Homepage finden Sie hier.