Frankfurter Tag der Rechtspolitik

In jedem Jahr veranstaltet der Fachberech Rechtswissenschaft in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium der Justiz den Tag der Rechtspolitik mit namhaften Referenten zu einem aktuellen rechtspolitischen Thema.


Frankfurter Tag der Rechtspolitik 2018

Der

Frankfurter Tag der Rechtspolitik 2018

zum Thema

Alles frei ?
Regulierung der Daten und Inhalte im Netz

fand am Donnerstag, den 29. November 2018
Hörsaal 1 des Hörsaalzentrums, Campus Westend statt


Der Deutschlandfunk hat über den Tag der Rechtspolitik 2018 einen Beitrag verfasst, den Sie unter dem nachfolgenden Link nachlesen können:

DLF-Beitrag zum Tag der Rechtspolitik 2018


Hier ein Klick, dort ein Klick, Informationen werden eingeholt, Meinungen geäußert und soziale Kontakte gepflegt, alles über das World Wide Web. Hierbei wissen Online-Shops, soziale Netzwerke und all die anderen Anbieter und Betreiber viel mehr von uns, als wir tatsächlich preisgeben wollen und uns vorstellen können. Man kennt unser Alter, unser Einkaufsverhalten, unsere Krankheiten, unsere Vorlieben der verschiedensten Art. Wir werden, ohne uns dies bewusst zu machen, in unserem Kaufverhalten gesteuert oder in unserer Meinung beeinflusst. Gleichzeitig löschen Soziale Netzwerke seit neuestem Beiträge im Netz, oftmals ohne dass wir es merken. Mit unseren Daten wird viel Geld verdient, der Nutzer aber an den Erlösen nicht beteiligt. Wollen wir dies? Nehmen wir das einfach so in Kauf? Was tut der Gesetzgeber zu unserem Schutz und für unsere Rechte? Diesen und weiteren Fragen rund um Daten im Netz widmet sich der Tag der Rechtspolitik 2018.

So befasste sich die Datenschutzrechtlerin Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann mit der „Datenverwertung im Netz – Cambridge Analytics, der Bürger und die Demokratie“.

Prof. Dr. Alexander Peukert nahm die Haftung von Internetdiensteanbietern in den Fokus: „Vom Intermediär zur Plattform: Die Haftung von Internetdienstanbietern im Wandel“.

Aus der gerichtlichen Praxis berichtete Dr. Reto Mantz, Richter am Landgericht Frankfurt am Main und Diplom-Informatiker. Streit über Äußerungen im Netz, z.B. im Zusammenhang mit den sog. „Bewertungsportalen“, oder der rechtliche Umgang mit regelrechter „Hassrede“ im Netz waren sein Thema.

Auf dem Podium brachte zudem Marvin Fechner, Mitglied der studentischen Initiative „Legal Tech Lab Frankfurt am Main e.V.“ die studentische Sicht in die Diskussion um die Digitalisierung der Rechtsberatung ein.

Der Frankfurter Tag der Rechtspolitik wird seit 1992 jährlich vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium der Justiz veranstaltet.

Download des Flugblattes als PDF-Dokument hier.

Download des detaillierten Programmes als PDF-Dokument hier.