Wintersemester 2017/18:

Taschke/Ziemann/Dallmeyer: Aktuelle Fragen des Wirtschaftsstrafrechts – Zur aktuellen Debatte über die Möglichkeit und Notwendigkeit einer strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Unternehmen

Programm: Thematischer Schwerpunkt des Seminars ist die aktuelle Debatte über die Möglichkeit und Notwendigkeit einer Strafbarkeit von Unternehmen. Ein Strafverteidiger titelte 2016 in einem Editorial der Zeitschrift Betriebs-Berater: „Die Causa Volkswagen zeigt: Wir brauchen kein Verbandsstrafgesetzbuch!“ Stimmt das? Oder ist vielmehr das Gegenteil richtig? Zeigt die „Causa Volkswagen“ möglicherweise, dass Deutschland sehr wohl ein Verbandsstrafgesetzbuch benötigt? Die Diskussion hierüber ist in vollem Gange und wird kontrovers diskutiert. Das Seminar möchte sich näher mit den Hintergründen einer strafrechtlichen Verantwortlichkeit von Unternehmen befassen. Folgende Fragen sollen im Mittelpunkt stehen: Ist sie möglich oder stehen ihrer Einführung möglicherweise strafrechtliche Grundprinzipien wie etwa der Schuldgrundsatz entgegen? Wie lässt sie sich dogmatisch denken und begründen? Wie sind die ersten Entwürfe zu beurteilen? Wie wird die Frage in ausländischen Rechtsordnungen behandelt? Ist sie überhaupt kriminalpolitisch notwendig oder gibt es Alternativen zu ihrer Einführung?