Griechisches Recht – Einführung und Vertiefung

Bild

Kolloquium

Prof. Dr. Guido Pfeifer

Gegenstand der Veranstaltung sind die rechtshistorischen Quellen aus der archaischen Zeit des ersten Jahrtausends v. Chr. bis etwa zum zweiten nachchristlichen Jahrhundert. Sie umfassen die homerischen Epen ebenso wie Inschriften und Papyrusurkunden und dokumentieren die Rechtsordnungen der griechischen Poleis und ihrer Kolonien, aber auch des hellenistischen Weltreichs. Das Kolloquium dient zugleich der Vorbereitung eines Lehrkooperationsprojekts mit dem Institut für Klassische Philologie und dem Lessing-Gymnasium, das für das Wintersemester 2021/22 geplant ist.

15. April–8. Juli 2021
jeweils am Donnerstag
um
16:00–18:00 Uhr (c. t.)
als Videokonferenz

Die Veranstaltung steht auch Studierenden, die ihre Zwischenprüfung noch nicht abgeschlossen haben (§ 25 Abs. 2 StudPrüfO), sowie Nebenfachstudierenden offen. Ein Leistungsnachweis für das Schwerpunktbereichs- und Nebenfachstudium kann erbracht werden durch Klausur oder eine gleichwertige Prüfungsform. Kenntnisse des Altgriechischen sind willkommen, werden aber nicht vorausgesetzt. Ein Fremdsprachennachweis nach § 9 Abs. 2 Ziff. 2 lit. e HessJAG kann im Rahmen dieser Veranstaltung nicht erbracht werden.

Materialien

Alle Unterlagen zum Kolloquium einschließlich der Zugangsdaten zu den Videokonferenzen werden über die eLearning-Plattform OLAT zur Verfügung gestellt. Bitte schreiben Sie sich bis spätestens zum 30. April 2021 für den zugehörigen Online-Kurs ein.


Diese Seite weiterempfehlen