Veranstaltungen Sommersemester 2020 - Hinweise beachten! Bitte rufen Sie zukünftig Informationen über OLAT ab, alle Informationen zur Umsetzung der virtuellen Lehre im Sommersemester 2020 finden Sie dort, Stand 08.04.2020

Seminar Private Equity im Gesundheitswesen, am Beispiel Medizinischer Versorgungszentren (Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein / Dr. Ole Ziegler)

Kommentar: Zeitplan und Arbeitsweise in diesem Seminar sind darauf abgestimmt, den Studierenden Einblicke in Fragestellungen rund um das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) zu bieten. Diesen Fragestellungen und Einzelaspekten sollen sich die Studierenden vertieft zuwenden und im Rahmen einer Seminararbeit ausarbeiten. Der Aufbau des Seminares beginnt mit Grundlagen und Wesensmerkmalen eines Medizinischen Versorgungszentrums und schlüsselt sich dann auf in Fragen zur Bedarfsplanung, Regulierung von innen und außen, sowie dem Risikopotenzial von MVZ‘s. In Zeiten von Private-Equity-Investitionen steht die private Finanzierung einerseits einem risikoreichen Beeinflussungsanspruch andererseits entgegen. Wie diese Risiken und Einflüsse begrenzt werden können und ob eine solche Regulierung notwendig sein kann, wird mit den Studierenden sowie externen Gästen herausgearbeitet und diskutiert werden.

Schwerpunktbereich: 2 (Unternehmen und Finanzen (Law and Finance)), 4 (Verfassung, Verwaltung, Regulierung) und 5 (Arbeit, Soziales, Lebenslagen)

Anmeldung: in der Vorbesprechung am 23.01.20 um 15 Uhr oder per E-Mail: kuchheuser@jura.uni-frankfurt.de, Themenliste

Leistungsnachweis: Seminararbeit und mündlicher Vortrag



Blockseminar Absicherung im Krankheitsfall zwischen GKV, PKV, Beihilfe und Sozialhilfe (Prof. Dr. Astrid Wallrabenstein /  Prof. Dr. Constanze Janda)

Kommentar: Mit dem Seminar sollen die Studierenden einen vertieften Einblick in das wohl größte sozialpolitische Spannungsfeld des Gesundheitswesens erhalten: in das Nebeneinander gesetzlicher und privater Krankenversicherung, wie auch der Beihilfe. Darüber hinaus werden auch Grenzfälle mit dem Sozialhilferecht und dem Asylbewerberleistungsgesetz betrachtet. So fällt der Blick aus unterschiedlichen Perspektiven darauf, welche Absicherung im Krankheitsfall greift und nach welchen Prinzipien sich diese richtet.

Anhand von konkreten Problemfällen sollen mithilfe einer hierzu ergangenen höchstrichterlichen Entscheidung die Geflechte der Gesundheits- und Sicherungssystem erfasst werden

Schwerpunktbereich: 2 (Unternehmen und Finanzen (Law and Finance)), 4 (Verfassung, Verwaltung, Regulierung) und 5 (Arbeit, Soziales, Lebenslagen)

Anmeldung: in der Vorbesprechung am 06.02.20 um 18 Uhr  oder per E-Mail: henke@jur.uni-frankfurt.de

Teilnehmerzahl: beschränkt auf 10 Teilnehmer, Themenliste wird auf der Homepage der Professur veröffentlicht

Leistungsnachweis: Seminararbeit und mündlicher Vortrag



Verwaltungsrecht II  (PD Dr. Claudia Hofmann / Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, LL.M)

 Kommentar:Vertiefung des Allgemeinen Verwaltungsrechts und Verwaltungsprozessrechts in den Bezügen zum materiellen Recht. Im Mittelpunkt stehen daher insbesondere das Staatshaftungsrecht, das Recht der öffentlichen Bauleitplanung und Baugenehmigung (Baurecht) und Grundzüge des Kommunalrechts (kommunale Organisation und kommunales Satzungsrecht).

Donnerstags ab dem 16.04.20 jeweils von 14 - 18 Uhr

Pflichtfach: Vorlesung mit Übung

Leistungsnachweis: Klausur und Hausarbeit (Fortgeschrittenenschein)

Voraussetzung: nur für Studierende mit bestandener Zwischenprüfung



Kolloquium Sozialversicherungsrecht (PD Dr. Claudia Hofmann)

 Kommentar: Das Sozialversicherungsrecht stellt einen eigenen Bereich des Sozialrechts dar, der sich dadurch auszeichnet, dass für bestimmte Risiken kollektiv Vorsorge durch Entrichtung von Beiträgen getroffen wird, mit denen im Versicherungsfall die notwendigen Leistungen finanziert werden. Das Kolloquium bietet eine Einführung in zentrale Bereiche des Sozialversicherungsrechts.

Mittwochs ab dem 15.04.20 jeweils von 14 - 16 Uhr

Schwerpunktbereich: 4 (Verfassung, Verwaltung, Regulierung) und 5 (Arbeit, Soziales, Lebenslagen)

Leistungsnachweis: Klausur

Voraussetzung: nur für Studierende mit bestandener Zwischenprüfung

Literaturempfehlung: Waltermann, Sozialrecht, 13. Auflage 2018; Palsherm, Sozialrecht, 2.Aufl. 2014; Muckel/Ogorek, Sozialrecht, 5.Aufl. 2019; Felix, Das Sozialrechtsfallbuch III



Seminar Migration and Social Inclusion (PD Dr. Claudia Hofmann)

Kommentar: Im Kontext der globalen sozialen Ungleichheit spielt Migration eine wichtige Rolle. Sie ist eine der vielen Dimensionen der Ungleichheit sowie eine ihrer Determinanten. Mit Blick sowohl aus dem globalen Süden als auch aus dem globalen Norden bringt dieses Seminar zwei Perspektiven zum Thema zusammen, um ähnliche Herausforderungen und signifikante Unterschiede herauszustellen. Mit besonderem Schwerpunkt auf Deutschland und Südafrika werden wir Themen aus dem Migrationsrecht, Sozialrecht und Verfassungsrecht behandeln und die Ansätze beider Länder vergleichen, beispielsweise im Umgang mit Migrant*innen im Allgemeinen, Arbeitsmigrant*innen oder Flüchtlingen, hinsichtlich sozialer Teilhabe, affirmative action oder einklagbarer sozioökonomischer Rechte.

In the context of global social inequality, migration plays an important role. It is one of the many dimensions of inequality as well as one of its determinants. With a view both from the Global South and from the Global North, this seminar brings two perspectives on the topic together in order to highlight similar challenges and significant differences. Focusing, in particular, on Germany and South Africa, we will address the areas of migration law, social law and constitutional law and compare the approaches both countries take, for instance, when dealing with immigrants in general, labour migrants, refugees, social participation, affirmative action or justiciable socio-economic rights.

Themenvergabe am 21.02.20 von 14-16 Uhr

Schwerpunktbereich: 1 (Internationalisierung und Europäisierung des Rechts) und 4 (Verfassung, Verwaltung, Regulierung)

Anmeldung: in der Vorbesprechung am 22.04.20 von 14-16 Uhr und am 23.04.20 von 10-16 Uhr oder per E-Mail: gerdes@jura.uni-frankfurt.de

Teilnehmerzahl: begrenzt 15 Teilnehmer, Unterrichtssprache in Englisch

Leistungsnachweis: Seminararbeit auf Deutsch und mündlicher Vortrag auf Englisch