Universidad Autónoma, Madrid

Austausch mit der Universidad Autónoma de Madrid

Termin Bewerbung für Studienjahr  2020/2021:

1. Februar 2020

Allgemeine Hinweise

¡Bienvenidos!

Wenn Sie an unserem Fachbereich studieren, haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen eines von LLP/Erasmus geförderten Austauschprogramms ein Studienjahr lang an einer der besten spanischen Rechtsfakultäten zu studieren und Land und Leute in einem Teil Europas kennenzulernen, der an Schönheit, kulturellem Reichtum und Dynamik seinesgleichen sucht. Alle, die das vor Ihnen getan haben,  sind begeistert zurückgekommen. Nebenbei erwerben Sie Kompetenz in einer Weltsprache.

Es empfiehlt sich,  ein volles Studienjahr (September bis Juni) an der Autónoma zu studieren. Sie können sich aber auch nur für das Wintersemester entscheiden. Für die meisten dringend zu empfehlen ist auch eine Teilnahme an einem Sprachkurs an der UAM. Für die Dauer des Aufenthaltes können Sie  im Studentensekretariat unserer Universität eine  Beurlaubung beantragen, dann allerdings in dem Semester keinerlei "Schein"-Leistungen an der Goethe-Universität erbringen (wohl dagegen Praktika ableisten).  Zur individuellen Beratung wenden Sie sich zweckmäßig mindestens einen Monat vor Ablauf der Bewerbungsfrist an den Programmbeauftragten (über Frau Pasakarnis).

Nach dem hessischen Juristenausbildungsgesetz vom 8.3.2004 werden bis zu zwei Semester des Auslandsstudiums für die "Freischuss"-Regelung nicht mitgerechnet, wenn Sie in der Zeit nachweislich rechtswissenschaftliche Lehrveranstaltungen besucht und mindestens einen Leistungsnachweis erbracht haben (§ 21 I a.E. JAG). Die dabei erworbenen Zeugnisse werden auch als Leistungsnachweise i.S.d. § 9 I Nr.2 JAG anerkannt, wenn die Gleichwertigkeit vom Dekanat bestätigt worden ist (§ 3 II JAO). Aus praktischen Gründen werden die an der UAM erworbenen Zeugnisse aber eher universitätsintern als Leistungsnachweise im Rahmen der universitären Schwerpunktbereichsprüfung anerkannt werden.(Einzelheiten zu diesem Komplex in der Studienberatung des Dekanats).

An dem Austausch können pro Studienjahr 5 Studierende unserer Universität teilnehmen. Die Auswahl erfolgt auf Grund einer schriftlichen Bewerbung und eines Gesprächs. Maßgeblich sind die Erfolgsaussichten nach bisherigem Studiengang, Studienleistungen und Sprachkenntnissen.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Bewerbung um Teilnahme am Austauschprogramm beginnt mit der vom Auslandsamt ("International Office") der Universität geforderten Online-Registrierung.

Die folgenden Unterlagen 

  • Begründung Ihrer Bewerbung (am besten auf Spanisch, selbst verfasst)
  • Lebenslauf in Stichworten
  • Nachweis der Sprachkenntnisse (Schulzeugnis, Sprachprüfung, Auslandsaufenthalt usw. Die Gast-Universität erwartet das Niveau "B2" n.d. EU-Referenzrahmen)
  • Überblick über Studiengang (Scheine usw.)

sind an das Auslandsbüro des Fachbereichs rechtzeitig vor Ablauf der jeweiligen Bewerbungfrist zu richten.

Wenn Sie noch unentschlossen sind und über die hier gegebenen Informationen hinaus Orientierung suchen, können Sie sich auch vor der Bewerbung an den Programmbeauftragten wenden (Prof. Duve, Kontakt über das Sekretariat Frau Pasakarnis).

Eine feste Regel dazu, welcher Studienabschnitt sich am besten für die Teilnahme am Austauschprogramm eignet, gibt es nicht. Die Teilnehmer sollten aber mindestens Grundwissen über die eigene Rechtsordnung mitbringen, also jedenfalls alle "Anfänger-Scheine". Besser ist es, bis zur Ausreise auch schon mindestens zwei "Vorgerückten-Scheine" erworben zu haben. Da andererseits noch Zeit für die Examensvorbereitung in Frankfurt bleiben muss, ist "fünftes/sechstes Semester" oft eine gute Wahl.

In unserem Fachbereich werden Einführungen in die spanische Rechtssprache abgehalten. Die Teilnahme daran ist ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf das Studium in Madrid. Informationen dazu finden Sie im Vorlesungsverzeichnis und im Zentrum des Fachbereichs für Schlüsselqualifikationen (im Dekanat).

Das Studium an der Autónoma

Der Campus der UAM liegt etwa 15 km nördlich von Madrid und ist (von Süden oder dem Zentrum) mit der Nahverkehrsbahn ("Cercanías", Richtung "Tres Cantos"  oder "Alcobendas-San Sebastián ..." oder "Colmenar Viejo", Haltestelle Canto Blanco)  oder (von weiter nördlich, Plaza de Castilla) dem Autobus  (Linie 714) erreichbar (mehr zur Verkehrsanbindung hier).

Teilnehmer des Austauschprogramms melden sich bald nach der Ankunft in der Oficina de Relaciones Internacionales (ORI) der Universität im Gebäude des Rektorats (Rectorado)  <Campus-Plan vor der Cercanías-Station und hier> zur Immatrikulation und Information. Für inhaltliche Fragen des Jura-Studiums ist die Oficina de Relaciones Internacionales (ORI) der Facultad de Derecho zuständig (im Fakultätsgebäude, Untergeschoss). Dort erfahren Sie auch die Adresse des Beauftragten für den Austausch mit unserer Fakultät. -  Allgemeine Hinweise und Links für ausländische Studierende finden Sie hier.

In Spanien wird den Studierenden für jeden Studienabschnitt ein fester Studienplan mit Jahresabschlussprüfungen vorgegeben. Die deutschen Austauschteilnehmer sind daran nicht gebunden und können ihren konkreten Interessen nachgehen. Das hat andererseits den Nachteil, dass sie sich die für verschiedene Studienabschnitte vorgesehenen "asignaturas" zusammensuchen müssen und die Stundenpläne dafür nicht eingerichtet sein können, es also zu Überschneidungen und "Hohlstunden" im Stundenplan kommen kann. Erleichtert wird wiederum die Wahl dadurch, dass zahlreiche Veranstaltungen mit gleichem Inhalt parallel gehalten werden. Wenn Sie hier nicht selbst klarkommen, bitten Sie im ORI der Fakultät um Beratung. Es ist  zweckmäßig, sich dann  als Austauschteilnehmer bei dem  vorzustellen, der die besuchte Lehrveranstaltung abhält, z.B. um zu erfahren, wie die Abschlussprüfung gestaltet ist.  (Die dabei erreichten Ergebnisse können Sie nach der beiliegenden Tabelle einstufen).

Nützliches.

  •  Sie können die Informatik-Dienste der UAM nutzen, um Email zu erledigen, Texte zu verfassen, Web-Seiten (z.B. noch einmal diese) zu lesen usw. Dazu beantragen Sie mit Ihrer Immatrikulationsbescheinigung (notfalls dem "carnet ERASMUS" oder der Meldebestätigung des Rektorats) in einem der Rechner-Räume ("aula de informática", in demselben Gebäude wie die ORI der Fakultät, Calle Marie Curie No.1) die Zugangsberechtigung. Sie erhalten ein Passwort und können sich damit in einem beliebigen der  öffentlichen Rechner-Räume der Universität für eine bestimmte Zeit einen Rechner reservieren lassen.
  • Auf der Web-Seite unseres Auslandsbüros sind Erfahrungsberichte früherer Teilnehmer anzusehen. (Wer am Austauschprogramm teilnimmt,  verpflichtet sich damit, selbst sofort nach der Rückkehr einen solchen zum Nutzen der Spätergeborenen zu erstellen.  Die meisten Teilnehmer sind auch damit einverstanden, dass spätere Interessenten sich  wegen weiterer Informationen persönlich an sie wenden.)
  • Die Lebenshaltungskosten in Madrid sind im Durchschnitt denen in Frankfurt vergleichbar, mit den üblichen Abweichungen nach oben und unten bei den Einzelkosten.
  • Die Autónoma verfügt über eigene Wohnheimplätze. Die meisten bisherigen Austausch-Teilnehmer haben für die Dauer ihres Aufenthalts in Madrid einen Platz in einer Wohngemeinschaft gefunden (unbedingt: mit spanischen,  nicht ausländischen, Mitstudierenden !). Dazu findet man in der allenthalben erhältlichen Zeitung " Segunda Mano" Angebote unter "Pisos Compartidos". Genaueres ist den Erfahrungsberichten zu entnehmen. Sie können sich auch umfassende Informationen des ORI der Universität über Unterkunftsmöglichkeiten herunterladen und sich über dort angegebene Adressen z.B. eine Bleibe für die Zeit der Wohnungssuche nach Ankunft vermitteln lassen.
  • Die "Residencia Universitaria Erasmo" auf dem Campus  dürfte wenig Wünsche offenlassen. Jeder wird selbst entscheiden müssen, ob er diesen Komfort und die akademische Atmosphäre auf dem Campus oder den mit etwas mehr Mühen verbundenen, aber dafür engeren Kontakt mit dem spanischen Alltag in Madrid vorzieht. Wer eine mittlere Linie sucht und die Ausgabe nicht scheuen muss, kann sich um einen Platz im "Colegio Mayor Universitario Juan Luis Vives" unweit der Plaza de Castilla bewerben.
  • Bafög-Empfänger können Auslands-BAFÖG beantragen.
  • Falls Sie sich beurlauben lassen (dazu s.o., Abs.II ), können sie eine Rückerstattung der Beiträge für das Frankfurter Semesterticket beim Semesterticket-Härtefonds (Sozialzentrum,  3.OG,  R. 325/6) beantragen.
  • Die hier zugrundegelegten Internet-Fundstellen ändern sich oft. Teilen sie dem Austauschbeauftragten (s.o.) oder Frau Pasakarnis mit, wenn Sie Fehler in den Hinweisen finden!