"Feministischer Juristinnen*tag"

Feministischer Juristinnen*tag

Der Feministische Juristinnen*tag (FJT) bringt seit 1978 feministische Juristinnen zusammen - Rechtsanwältinnen und Richterinnen ebenso wie Studentinnen, Rechtswissenschaftlerinnen und juristische Geschlechteraktivistinnen.

Der FJT ist ein selbstorganisierter Raum, um die Verbindungen von Recht und Geschlechterordnung, Herrschaft und Emanzipation zu untersuchen und rechtspolitische Handlungsstrategien zu entwickeln. Die feministische Rechtswissenschaft findet hier eines ihrer wenigen Zuhause im deutschsprachigen Raum: Neben Vorträgen, Workshops und Podien zu verschiedensten Themen, wird gefeiert, sich vernetzt und ausgetauscht.

Der FJT ist offen für alle Frauen, alle, die sich als Frauen fühlen und alle, die sich keinem der herkömmlichen Geschlechter zuordnen können oder wollen.

Der Gleichstellungsrat fördert die Teilnahme am FJT. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter dem Punkt "Förderung".

Weitere Informationen zum FJT 2019 finden Sie auch hier.

Vergangene Veranstaltungen

44. Feministischer Juristinnen*tag
Frankfurt Oder, 11.-13. Mai 2018

Drei Teilnehmerinnen wurden vom Gleichstellungsrat gefördert.

Hier berichten Sie von der Veranstaltung.


43. Feministischer Juristinnen*tag
Hamburg, 12.–14. Mai 2017

Programm

Drei Teilnehmerinnen wurden vom Gleichstellungsrates des Fachbereichs wie folgt gefördert:

-Fahrkosten (Bahnfahrkarte, 2. Klasse)
-Übernachtungskosten in Höhe von 60€
-Teilnahmegebühren

Die Förderung betrug eine maximale Höhe von 300€.

Hier berichten 3 Teilnehmerinnen


TAGUNGSBERICHTE DER VERGANGENEN "Feminstischen Juristinnen*tage"

2017

2015