Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/17

Rechtspluralismus in der Rechtsgeschichte

In dem Seminar "Rechtspluralismus in der Rechtsgeschichte" wird das aus aktuellen Debatten der Rechtstheorie und Rechtsanthropologie stammende Stichwort Rechtspluralismus als rechtshistorisches Methodentool eingesetzt. Im Vordergrund des Seminars stehen Fragen nach pluralistischen Konstellationen in der Geschichte des Rechts und ihrer Bewältigung. Kritisch geht es aber immer auch darum, ob "Rechtspluralismus" einen Beitrag zu den Methodendebatten der Rechtsgeschichte leisten kann.

Eine Anmeldung zum Seminar ist nicht mehr möglich.


Propädeutikum Rechtsgeschichte 2 (Wirtschaftsrechtsgeschichte)

Im Propädeutikum zur Vorlesung Rechtsgeschichte 2 (Prof. Dr. David von Mayenburg, M.A.) werden die Inhalte der Vorlesung vertieft. Im Vordergrund der Propädeutik stehen das selbstständige wissenschaftliche Arbeiten, insb. die Quellenexegese, und die Vorbereitung auf die Abschlussklausur. Materialien, Folien und Quellen werden im OLAT-System der Goethe-Universität hochgeladen.