Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2021/22

Rechtstheoretisches Kolloquium: Der Vertrag der Gesellschaft

Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Vesting und Ricardo Campos

Die Rechtsfigur des Vertrages tritt in der Rechtswissenschaft von vornherein als entweder privater oder öffentlich-rechtlicher Vertrag in Erscheinung und wird dann häufig auf ihre dogmatische Bedeutung für das jeweilige Rechtsgebiet reduziert. Doch der Vertrag besteht aus mehr als nur einem Angebot und einer Annahme und zeitigt mehr Effekte als die bloße Formalisierung eines Rechtsbindungswillens. Betrachtet man den Vertrag in seinen vielfältigen ökonomischen, politischen und kulturellen Bezügen und Bedingungen – sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit–, ergibt sich eine kaum zu überschätzende Rolle des Vertrages für die Entwicklung moderner Gesellschaften. Schon immer zeichnete ihn in diesem Kontext eine Doppelfunktion aus: Einerseits bot er als Semantik des Gesellschaftsvertrages einen wesentlichen Gründungsmythos des modernen Rechtsstaates, andererseits hat er die praktische Möglichkeit eröffnet, ein Vertrauen unter Fremden zu etablieren, das jenseits der höfischen Bindungen in der Aristokratie lag. Damit hat er einen wichtigen Beitrag zur Dynamisierung der modernen Gesellschaft geleistet, der noch heute von großer Bedeutung ist. 

Auch im zweiten Teil des Kolloquiums „Der Vertrag der Gesellschaft“ sollen die rechtstheoretischen Vorstellungen des Vertrages als einer die Moderne prägenden Institution anhand von klassischen wie aktuellen Texten diskutiert werden. Die Zielsetzung besteht darin, dass ein Blick in die Geschichte des Vertrages die Gegenwart besser zu verstehen erlaubt. In dem aktuellen Szenario einer digitalen Welt kommt dem Vertrag als Rechtserzeugungsquelle eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Konstruktion und Reproduktion sozialer Strukturen zu. Eine Teilnahme an dem vorherigen Kurs ist nicht erforderlich.

Die Vorbesprechung findet am 20.10.2021 um 17 Uhr statt. 

Einen benoteten Leistungsnachweis erhält, wer eine Hausarbeit von 10-15 Seiten formuliert und einen der Texte in einem kurzen Impulsvortrag (10-15 Min.) vorstellt. Die Veranstaltung ist auf 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkt.

Alle notwendigen Informationen, die behandelten Texte und die Links zu den virtuellen Sitzungen der Vorbesprechung und des Kolloquiums finden Sie im entsprechenden OLAT-Kurs (https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de/olat/auth/RepositoryEntry/13176111117). Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ricardo Campos.


Datengesellschaft: Datenschutz aus rechtsvergleichender und sozialwissenschaftlicher Perspektive

Ricardo Resende Campos

Der Datenschutz als Rechtsgebiet nimmt derzeit eine immer zentralere Stellung beim Schutz der Rechte und Garantien des Ein-zelnen ein. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sowohl die menschliche alltägliche Erfahrung als auch die Wirtschaft insgesamt inden letzten Jahrzehnten zunehmend durch das digitale Medium vermittelt wird, das sich der Datenerfassung und -verarbeitung inForm von Applikationen und wirtschaftlichen Modellen bedient.

Ziel der Veranstaltung ist es, die dogmatischen Aspekte des Datenschutzes sowie die Annahmen des Datenschutzes aus der Perspektive der nach-barschaftlichen Disziplinen zu diskutieren, um ein ganzheitlicheres Bild für die wachsende Bedeutung des Datenschutzes in derheutigen Gesellschaft zu gewinnen. Zu diesem Zweck wird die Veranstaltung in drei thematische Teile gegliedert:

a) Grundlagen, in denen Texte zum Verständnis von Daten in der heutigen Gesellschaft diskutiert werden;

b) Rechtsvergleichender Teil, in dem Themen im Zusammenhang mit aktuellen Entwicklungen in den USA und China zum Daten-schutz erörtert werden; und schließlich

c) Rechtsdogmatischer Teil, in dem Texte und Themen zu konkreten Aspekten des Datenschutzes aus juristischer Sicht diskutiertwerden. Es werden Texte in englischer und deutscher Sprache besprochen.

Die Vorbesprechung findet am 21.10.21, um 17 Uhr virtuell statt.

Alle Informationen zur Veranstaltung sowie den Link zur Zoom-Konferenz erhalten Sie über den entsprechenden OLAT-Kurs ( https://olat-ce.server.uni-frankfurt.de/olat/auth/RepositoryEntry/13077839878). Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ricardo Campos.