Blockseminar: Aktuelle Fragen des Medizinstrafrechts - Lebensschutz an den Grenzen des Lebens

Image 34462186

Veranstalter: Akad. Rätin a.Z. Dr. Liane Wörner, LL.M. (UW-Madison) - Lehrstuhlvertretung SS 2016

Inhalte der Veranstaltung:
Das Seminar aus dem Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften (SPB 6) dient der Vertiefung besonderer Problembereiche beim strafrechtlichen Lebensschutz, die im Rahmen des Pflichtstudiums nicht in dieser Ausführlichkeit besprochen werden können. Mit Fragen der Zulässigkeit von Eizell- und Samenspende (EGMR 2011), der (begrenzten) Zulässigkeit der Präimplantationsdiagnostik (BGH 2010), den Grenzen (un)zulässiger postmortaler Befruchtung (OLG Rostock 2009), Embryonenadoption oder Leihmutterschaft (AM-FMedG 2013) steht auch der Schwangerschaftsabbruchskompromiss (BVerfG 1975, 1993) wieder neu „unter Beschuss“. Zeitgleich hat der Schutz des Lebens am Lebensende mit Einführung der zivilrechtlichen Vorschriften zur Patientenverfügung (2009), der Stärkung des Selbstbestimmungsrechts über eine BGH- Entscheidung zum Behandlungsabbruch (2010) und jüngst mit Einführung der Strafbarkeit der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung (§ 217 StGB neu, 2015) bereits weitreichende Änderungen erfahren. Nicht zuletzt haben die Diskussionen auch die Kernvorschriften des strafrechtlichen Lebensschutzes erfasst (2014, 2015); eine Reform der Tötungsdelikte (§§ 211-213 StGB) steht bevor. Erwarten wir eine (Neu)Ordnung des strafrechtlichen Lebensschutzes? Ziel ist die gemeinsame Diskussion der aufgeworfenen Problemstellungen beim strafrechtlichen Lebensschutz vor dem Hintergrund von Rechtsprechung und gesetzlichen Reformbestrebungen.

Vorbesprechung und Themenvergabe:
Die Vorbesprechung mit Themenausgabe findet in der ersten Vorlesungswoche am Dienstag, den 12.04.2016 um 10:00 Uhr (s.t.) in RuW 4.101 statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist die bestandene Zwischenprüfung. Interessenten können sich bereits ab sofort unter Angabe von Vor- und Nachname, Matrikelnummer, ggf. Handynummer und E-Mail-Adresse, per E-Mail an Frau Cornelia Hupka (Sekretariat Prof. Dr. Klaus Günther, hupka@jur.uni-frankfurt.de) zur Vorbesprechung anmelden und darin auch ihr Interesse für einen bestimmten Themenbereich bekunden. Bitte fügen Sie Ihrer Email einen Scan des Zwischenprüfungszeugnisses bei. Die Teilnehmerzahl ist aus Kapazitätsgründen auf 14 beschränkt. Die Themenvergabe und -ausgabe erfolgt erst im Rahmen der Vorbesprechung.

Blockveranstaltung:
Das Seminar selbst findet als Blockveranstaltung im Rahmen der Seminarschwerpunktwochen voraussichtlich am Montag/Dienstag/Mittwoch, 4.-6.07.2016, zwischen 10:00 und 19:00 Uhr statt in RuW 4.101 (genaue Zeiträume sind abhängig von der Teilnehmerzahl).

Leistungsnachweis:
Das zugewiesene Thema soll in einer schriftlichen wissenschaftlichen Ausarbeitung von 20-25 Seiten unter Beachtung der gegebenen Bearbeitungshinweise ausgearbeitet und in einem Vortrag von max. 20 Minuten mit anschließender Diskussion in der Seminargruppe mündlich verteidigt werden (Seminararbeit gem. § 29 Abs. 1 S. 2 der Studien- und PrüfungsO). Die Seminarteilnehmer sind gebeten bis Freitag, den 1.7.2016, ein umfassendes Thesenpapier zur Vorbereitung der Blockveranstaltung zu erstellen und per Email als PDF an Frau Cornelia Hupka (hupka@jur.uni-frankfurt.de) zu übersenden (Dateiname: Name.Vorname.Thema.Thesen.pdf). Die Thesenpapiere werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zur Vorbereitung auf die Blockveranstaltung elektronisch zur Verfügung gestellt. Mit der schriftlichen Ausfertigung der Seminararbeit sollte bereits mit der Themenausgabe begonnen werden, die Abgabefassung soll die Diskussionen im Rahmen der Blockveranstaltung und etwaig gegebene Hinweise einschließen können. Weitere Informationen zum Ablauf erhalten Sie im Rahmen der Vorbesprechung. Im Anschluss an das Seminar besteht ggf. die Möglichkeit, eine Wissenschaftliche Hausarbeit zu verfassen.

Prüfungsrelevante Bearbeitungshinweise:
Die Frist für die Anmeldung der Bearbeitung des ausgegebenen Themas im Prüfungsamt endet 14 Tage nach der Themenausgabe in der Vorbesprechung, in diesem Fall am 26.04.2016. Die Frist für die Einreichung der schriftlichen Ausarbeitungen endet am Freitag, den 22.7.2016, 12.00 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt ist eine vollständige schriftliche Ausfertigung der Arbeit im Sekretariat des Lehrstuhls Günther (RuW 4.126) abzugeben, als PDF-Datei per E-Mail an Frau Cornelia Hupka (hupka@jur.uni-frankfurt.de) zu übersenden (Dateiname: Name.Vorname.Thema.pdf) und zur Plagiatskontrolle in das E-Center hochzuladen.

Auf die Studien- und Prüfungsordnung wird hingewiesen.
Mit Blick auf die Formalia wird auf den Leitfaden für Studierende des Fachbereichs Rechtswissenschaft „Erstellung studentischer Hausarbeiten“ abrufbar unter https://www.jura.unifrankfurt.
de/49827945/Erstellung-von-Hausarbeiten---Leitfaden-fuer-Studierende-FB01.pdf hingewiesen.

Downloads zur Veranstaltung