Seminar: Verbrechen und Strafe im Kino

Image 34462186

Veranstalter: Prof. Dr. Klaus Günther, Prof. Dr. Martin Seel
Art: Seminar (2 SWS)
Zeit und Ort: wöchentlich, Montag 16:00 - 18:00 in HZ 9
Beginn: 13.04.2015

Leistungsnachweis:
Hausarbeit (Der Umfang der Arbeit sollte 15-20 Seiten nicht überschreiten.)

Anmeldung bis: 21.7.
Rücktritt bis: 30.9.
Abgabetermin: 7.10.
Wiederholung: wird im Bedarfsfall angegeben

Studiengang-spezifische Anmeldeverfahren sind auf der Seite des Prüfungsamtes erläutert.

Kommentar:
Im Kontakt mit einschlägiger rechtstheoretischer Literatur wird es in dem Seminar darum gehen, zu verfolgen, wie das Verhältnis von Recht und Gesetz sowie insbesondere Verbrechen und Strafe in Spielfilmen nicht nur thematisiert, sondern mit ästhetischen Mitteln exponiert und ausagiert wird. Das Seminar begleitet eine vierteilige Vorlesungs- und Filmreihe, die während des Sommersemesters im Museum für moderne Kunst stattfinden wird.

Näheres zu Programm und Studienleistungen wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.
Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist nicht vorgesehen.

Literatur:
Tatjana Hörnle, Straftheorien, Tübingen (Mohr/Siebeck) 2011.
Klaus Günther, Ein Modell legitimen Scheiterns – Der Kampf um Anerkennung als Opfer, in: Axel Honneth, Ophelia Lindemann, Stephan Voswinkel (Hrsg.), Strukturwandel der Anerkennung. Paradoxien sozialer Integration in der Gegenwart, Frankfurt am Main: Campus 2012, S. 185-248.
Christoph Menke, Recht und Gewalt, Berlin 2011.
Martin Seel, The Man Who Shot Liberty Valance oder Von der Undurchsichtigkeit normativen Wandels, in: S. Deines / D. Feige / M. Seel (Hg.), Formen kulturellen Wandels, Bielefeld 2013, 221-246.

Abgabe der Seminararbeit:
Für die ordnungsgemäße Abgabe ist ein ausgedrucktes Exemplar der vollständigen Seminararbeit bis spätestens 7. Oktober 2015 in der Zeit von 10-14 Uhr im Sekretariat der Professur Günther (Campus Westend, RuW 4. Stock, Raum 4.126) einzureichen UND ebenfalls ein elektronisches Exemplar nur des Hauptteils (ohne Titelblatt, Literaturverzeichnis und Gliederung) als Word-Dokument über das E-Center https://www.jura.uni-frankfurt.de/e-center/index.html bis 07.10.2015 24:00 Uhr hochzuladen. Beachten Sie bitte die Hinweise zum upload. Hierfür benötigen Sie einen gültigen Account des HRZ.
Sollte die Arbeit postalisch übersandt werden, genügt für den Nachweis der rechtzeitigen Abgabe der Poststempel vom 07.10.2015.

Der Umfang der Arbeit sollte 15-20 Seiten nicht überschreiten.

Downloads zur Veranstaltung