Blockseminar in Manigod: Autorität und Autorisierung

Chalet giersch manigod 739x0

Veranstalter: Prof. Dr. Klaus Günther, Prof. Dr. Gerhard Gamm (Darmstadt)
Art: Blockseminar (2 SWS)
Zeit und Ort: 08.08.2015 - 16.08.2015 in Manigod (Dept. Haute-Savoie), Frankreich
LN: Seminararbeit
Voraussetzungen: Persönliche Voranmeldung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Kommentar:

Lange Zeit hat bei den Philosophen und Wissenschaftlern die Frage: ‚Was ist Autorität?‘ im Vordergrund gestanden. Man versuchte, durch ein Set grundlegender Unterscheidungen (Sachautorität, persönliche, politische, kirchliche usf. Autorität) das Wesen derselben begrifflich zu ergründen. Heute scheint sich das Interesse verschoben zu haben. Nicht: ‚Was ist Autorität?‘ lautet die Frage, sondern: ‚Wer oder was autorisiert wen oder was?‘ Welche Personen oder Institutionen dürfen ‚im Namen von‘ sprechen? Durch welche Verfahren oder Grundsätze, Machtverhältnisse und Informationsstrategien sind diese oder jene Instanzen berechtigt, dies oder jenes zu sagen oder zu entscheiden? Auf allen Gebieten des Lehrens und Lernens, der Politik, der sozialen Welt und des Rechts stehen Prozesse, Funktionsweisen und Effekte des Autorisierens (des Ermächtigens, des Berechtigens, des Legalisierens usf.) im Kreuzfeuer der Kritik.

Jede Autorität zu hinterfragen war und ist eine conditio sine qua non von Aufklärung und moderner Welt; was aber nicht heißt, Autorität sei verschwunden – sie könnte auch in anderer Form oder in anderer Sprache auftreten. Das Seminar fragt auch danach, warum sich Autorität an vielen Orten der sozialen Welt stabilisiert, obwohl ihre Fundamente brüchig sind; aber auch: warum womöglich ohne Autorität soziale Lernprozesse nicht oder nur schlecht funktionieren.


Downloads zur Veranstaltung