Walter-Kolb-Gedächtnispreis

Mit dem von der Stadt Frankfurt am Main ausgelobten Preis wird einmal jährlich eine Dissertation von besonderem wissenschaftlichem Wert ausgezeichnet. Der Preis ist mit € 2.500,- dotiert und wird nicht geteilt.


(v.l.n.r.: Prof. Maultzsch, Stadträtin Elke Sautner, Dekanin Prof. Dr. Ute Sacksofsky)

Preisträger des Walter-Kolb-Gedächtnispreises 2015 ist  Herr Dr. Marc Andre Czarnecki, der für seine Arbeit über „Vertragsauslegung und Vertragsverhandlungen. Eine rechtsvergleiche Untersuchung“ ausgezeichnet wurde. Die Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main, Elke Sautner, überreichte ihm am 18. April 2016 im Römer die Urkunde.

Baker & McKenzie-Preis

Mit dem von der Anwaltskanzlei Baker & McKenzie im Jahre 1988 gestifteten Preis, der mit € 6.000,- dotiert ist, wird jährlich eine herausragende wirtschaftsrechtliche Dissertation oder Habilitation ausgezeichnet. Der Preis ist teilbar.


 
Mit dem Baker & McKenzie-Preis 2014 wurde Herr Dr. Jakob Kadelbach (rechts) für seine Dissertation über „Regimeübergreifende Konkretisierung im internationalen Investitionsschutzrecht“ ausgezeichnet. Der Preis wurde ihm am 24. April 2015 im Rahmen der Promotionsfeier des Fachbereichs von Herrn Dr. Christian Reichel (links), Sozietät Baker & McKenzie, übergeben.

Mit dem Baker & McKenzie-Preis 2015 werden Frau Dr. Anja Andrea Becker („Verfahrenskoordination bei transnationalen Immaterialgüterrechtsstreitigkeiten“) und Frau Dr. Jenny Gesley, („Die Aufsicht über die Finanzmärkte in den USA. Nationale Entwicklungen und internationale Vorgaben“) ausgezeichnet. Die Verleihung findet im Rahmen der Promotionsfeier am
9. Juni 2016 statt.

Preis des Fachbereichs Rechtswissenschaft für die beste Wissenschaftliche Hausarbeit

Mit dem  Preis des Fachbereichs Rechtswissenschaft für die beste Wissenschaftliche Hausarbeit im Jahr 2015 wurde Frau Alicia Schwammborn ausgezeichnet.

(v.l.n.r. Dekanin Prof. Dr. Ute Sacksofsky, Prof. Dr. Klaus Günther, Aclicia Schwammborn)

Frau Schwammborn hat eine herausragende Hausarbeit aus dem Schwerpunktbereich „Grundlagen des Rechts“ zum Thema „Widerstand und Autorität“ geschrieben. Der Preis wurde ihr in der Absolventenfeier am 21. April 2016 übergeben. Der Preis wird von den Professorinnen, Professoren und den Alumni des Fachbereichs ausgestattet

Clifford Chance-Preis LL.M.

Preisträgerin des Clifford Chance Preis LL.M. 2015, der alljährlich an die beste Magisterarbeit des Aufbaustudiengangs für im Ausland graduierte Juristinnen und Juristen verliehen wird, ist Frau Nathalie Barbay („Die Inanspruchnahme von existenzsichernden Leistungen durch Unionsbürger“), Teilnehmerin des Jahrgangs 2014/2015. Der Preis ist mit einem Betrag in Höhe von € 2.000,- dotiert.


 
Frau Barbay (links) erhält den Preis am 24. Oktober 2014 aus der Hand von Herrn Prof. Dr. Thomas Gasteyer (rechts), Sozietät Clifford Chance.