Veröffentlichungen und Vorträge

Verzeichnis von Publikationen, Vorträgen und Tagungen
(Stand: 18. März 2018)

Publikationen

Vorträge

Tagungen

Wissenschaftskommunikation


Publikationen

Monographien

Demokratische Inklusion durch Recht. Antidiskriminierungsrecht als Ermöglichungsbedingung der Begegnung von Freien und Gleichen, Mohr Siebeck: Tübingen, Reihe „Jus Publicum“, 2018 (i. V.).

am 30. Juni 2017 ausgezeichnet mit dem Baker & McKenzie-Preis 2016 für die beste wirtschaftsrechtliche Qualifikationsschrift am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Gemeinschaftsrecht und deutsches Recht. Die Europäisierung der deutschen Rechtsordnung in historisch-empirischer Sicht, XXII und 586 S., Mohr Siebeck: Tübingen, Reihe „Ius Internationale et Europaeum“, 2011.

  • Rez.:   Ketelhut, Portal für Politikwiss. pw-portal.de (12/2011); Köbler, Zeitschr. integrativer europ. RechtsG (ZIER) 1/2012; Kemmerer, Merkur 2013, S. 641–647.

Herausgeberschaft

Handbuch Antidiskriminierungsrecht, Mohr Siebeck: Tübingen, ca. 1.000 Seiten, i. V. für 2019
(mit Mehrdad Payandeh).

Aufsätze

Geschichte des rechtsdidaktischen Diskurses, in: Julian Krüper (Hrsg.), Recht lehren – Handbuch der juristischen Fachdidaktik, Mohr Siebeck: Tübingen 2019, i. V.

Die Gleichheitsdimension von Legitimität, in: Tobias Herbst/Sabrina Zucca-Soest (Hrsg.), Legitimität, Nomos: Baden-Baden 2018, i. V.

Konrad Hesse, Die normative Kraft der Verfassung. Zur Bedeutung von Klassikertexten, in: Mehrdad Payandeh/Julian Krüper/Heiko Sauer (Hrsg.), Die normative Kraft der Verfassung. 100 Jahre Konrad Hesse, 60 Jahre Antrittsvorlesung Konrad Hesses, 2018, i.V.

Repräsentation von Frauen und Minderheiten als Problem der Demokratietheorie, in: Margarete Schuler-Harms (Hrsg.), Gleichberechtigung und Demokratie – Gleichberechtigung in der Demokratie: (Rechts-) Wissenschaftliche Annäherungen, 2018, i.V.

Das Kopftuch der Richterin, djbZ 2017, i. E. (4 Seiten).

Die politische Dimension subjektiver Rechte, in: Susanne Baer/Ute Sacksofsky (Hrsg.), Autonomie – geschlechtertheoretisch vermessen, Nomos: Baden-Baden 2018, i. E. (10 Seiten).

Vielfältige Berliner Republik. Die Entwicklung von Antidiskriminierungsrecht als eigenständigem Rechtsgebiet, in: Thomas Duve/Stefan Ruppert (Hrsg.), Rechtswissenschaft in der Berliner Republik, Suhrkamp: Berlin 2018, S. 461-503.

Diskriminierungsschutz und unternehmerische Freiheit im Unionsrecht. Anmerkungen zu den Kopftuch-Urteilen des Gerichtshofs der Europäischen Union , EuR 2017, S. 700-725 (mit Mehrdad Payandeh).

Hans Peter Ipsen (1907–1998). Ein technokratischer Meister der Begriffsprägung, in: Carsten Kremer (Hrsg.), Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949–1977), Mohr Siebeck: Tübingen 2017, S. 177-202.

Mehrdimensionale Diskriminierung. Potentiale eines materialen Gleichheitsverständnisses, RPhZ 2016, S. 152–168.

4 Sozial- und arbeitsrechtliche Relevanz der Unionsbürgerschaft, in: Monika Schlachter/Hans Michael Heinig (Hrsg.), Enzyklopädie des Europarechts Bd. 7: Europäisches Arbeits- und Sozialrecht, Baden-Baden: Nomos 2015, S. 119–170 (2. Aufl. 2018 i. V.).

  • Rez.:   Flint, NZS 2016, S. 222-223.

Rettungsschirm für Grundrechte, in: Maximilian Steinbeis/Alexandra Kemmerer/Christoph Möllers (Hrsg.), Gebändigte Macht. Verfassung im europäischen Nationalstaat (Verfassungsblog II), Baden-Baden: Nomos 2015, S. 155–161.

Lemma „Geschichte des Verwaltungsrechts“, in: Sebastian Müller-Franken (Hrsg.), Lexikon des Rechts (LdR): Öffentliches Recht, Loseblattslg., 155. Lieferung: Juni 2015, Sp. 9/1925, S. 91–97.

Zwischen Vision und Pragmatismus. Eberhard Grabitz und die Europarechtswissenschaft der zweiten Generation, JöR 63 (2015), S. 429–453.

Das europäisierte deutsche Rechtsschutzkonzept, Verw 2015, S. 1–28 (mit Rainer Wahl).

Democratic Legitimacy of EU Law. Two Proposals to Strengthen Democracy in the European Union, in: Johan van der Walt/Jeffrey Ellsworth (Hrsg.), Constitutional Sovereignty and Social Solidarity in Europe, Baden-Baden: Nomos/Bloomsbury 2015, S. 165–192.

The Persistence of National Peculiarities. Translating Representative Environmental Action from Transnational into German Law, Indiana Journal of Global Legal Studies (IndJGLS) 2014, S. 223–261.

Nicht nur ‘kompetente Eltern’. Zur Überwindung von Stereotypen der Elternschaft und Ehe im Urteil des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch Lebenspartner_innen, Streit 3/2013, S. 107–116.

Costa v ENEL (1964) – On the Importance of Contemporary Legal History, in: Eliana Augusti/Norman Domeier/Markus Prutsch (Hrsg.), Inter-Trans-Supra? Legal Relations and Power Structures in History (Jahrbuch junge Rechtsgeschichte), Saarbrücken:
AV Akademikerverlag 2011, S. 220–234.

Ausschluss von Leistungen für arbeitsuchende Ausländer: Notwendigkeit einer europa-, völker- und grundrechtskonformen Auslegung des § 7 Abs. 1 S. 2 SGB II, Vierteljahresschrift für Sozialrecht (VSSR) 2008, S. 243–268 (mit Andreas Kurt Pattar).

Verwaltungsmodernisierung in Griechenland, in: Hermann Hill (Hrsg.), Verwaltungsmodernisierung in den Staaten Europas – Länderberichte I, Speyer 2006, S. 169–201.

Didaktische Beiträge

Atomausstieg – Examensklausur im Öffentlichen Recht, JuS 2018, S. 161-168 (mit Felix Lange).

Sex sells?! – Examensklausur im Öffentlichen Recht, ZJS 2017, S. 170-182 (mit Kristina Schönfeldt).

Rezensionen

Rezension von Kelemen, R. Daniel, Eurolegalism. The Transformation of Law and Regulation in the European Union, Cambridge, MA: Harvard University Press, 2011, in: Der Staat 2016, S. 138–144.

Review of Beverley Baines, Daphne Barak-Erez, and Tsvi Kahana (eds). Feminist Constitutionalism. Global Perspectives. Cambridge University Press, 2012, in: I•CON 11 (2013), S. 1124–1129.

„Aus der Zeit gefallene Geschichtsschreibung“. Der vierte Band von Stolleis‘ Geschichte des öffentlichen Rechts behandelt die Bundesrepublik und die DDR, Rezension zu: Michael Stolleis : Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland. Vierter Band, Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in West und Ost 1945–1990 München 2012, C. H. Beck, Forschung Frankfurt 3/2012, S. 62–63.

Varia

Stationen der Ehe für alle in Deutschland, für: Bundeszentrale für politische Bildung, Online-Feature „Homosexualität“, 3/2018.

Ehe für alle: Der Kampf um die Gleichberechtigung, Blätter für deutsche und internationale Politik 10/2015, S. 111–120.

Individuelle Förderung ist Trumpf. Zehn Jahre Justitia – Frauenmentoringprogramm der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, djbZ 4/2013, S. 194–196 (mit Johanna Kemper und Lena Kühnbach).

Wie gründe ich einen feministischen Lesekreis?, djbZ 2010, S. 98–99 (mit Sophie Arndt).

LL.M. oder Dr. jur. – eine Frauenfrage?, djbZ 2010, S. 103–104.

Unveröffentlichte Manuskripte

Democratic Inclusion through Law. A Normative Legitimation of Anti-Discrimination Law, Paper für das Institute of Global Law and Policy, Harvard Law School, Tagung vom 2. bis 11. Januar 2015 in Doha/Katar (20 Seiten).

Democratisation of Environmental Law? Representative Action and the Ambivalence of Law, Paper für den Workshop „Transnational Process and the Modern State“ vom 24. bis 26. April 2014 an der Universität Trier (14 Seiten).

The Legislative Regulation of Genetic Discrimination in Germany, Report für die PHG Foundation, Cambridge, 2010 (25 Seiten).

The Function and Constitutional Effect of Preliminary Reference to the ECJ by Courts in England, Master-Thesis, University of Cambridge, 2010 (64 Seiten).

Blogbeiträge

Frauen sind mitgemeint…?, Verfassungsblog am 13. März 2018.

Hrsg. Online-Symposium „Nicht Mann. Nicht Frau. Nicht Nichts.“, Verfassungsblog November 2017 (zum Beschluss des Ersten Senats des BVerfG über die Dritte Option vom 10.10.2017).

Repost ausgewählter Beiträge auf Englisch: Blog der International Association of Constitutional Law (IACL-Blog) im Januar und Februar 2018; Editorial am 16. Januar 2018.

Justitias Dresscode: Wie das BVerfG Neutralität mit „Normalität“ verwechselt, Verfassungsblog am 6. Juli 2017.

Schlechte (und verfassungswidrige) Ideen reisen schnell: Einreisestopp und Grundgesetz, Verfassungsblog am 7. März 2017 (mit Mathias Hong).

Transnationale Rechtswissenschaft und die Notwendigkeit methodologischer Selbstvergewisserung, Trafo – Blog for Transregional Research am 20. Januar 2016.

Gleiche Rechte als Sonderrechte?, Verfassungsblog am 26. Mai 2015.

The First Conference on Public Law in the Common Law World: Some Impressions of an Outsider, Verfassungsblog am 21. September 2014.

Die Rettung des Schweizer Käses durch die Härteklausel, Verfassungsblog am 26. Juli 2014 (mit Nora Markard); Repost auf Migazin.

Die verfolgte Unschuld vom Lande oder: Warum es keines „Grundrechts auf Diskriminierung“ bedarf, Verfassungsblog am 22. Februar 2014.

Hrsg. Online-Symposium Krise in Griechenland 2013, Verfassungsblog Herbst 2013,

Exzellente interdisziplinäre Forschung – gefällt Berlin nicht? Sollte sie aber!, JuWissBlog und Verfassungsblog am 22. August 2013 (mit Helmut Aust, Isabel Feichtner, Christoph Goos, Anna-Bettina Kaiser, Ann-Katrin Kaufhold, Ulrike Lembke, Nora Markard, Florian Meinel, Sabine Müller-Mall, Moritz Renner und Emanuel V. Towfigh).

(K)eine Epistemodizee in Frankfurt. Bericht von einer konfliktfreien Podiumsdiskussion im Frankfurter House of Finance am 19. April 2012 zum Thema „Wie unabhängig ist die Wissenschaft?“, Verfassungsblog am 8. Mai 2012.

Rettungsschirm für Grundrechte. Kommentar zu einem Vorschlag von Armin von Bogdandy und anderen, Verfassungsblog am 15. Februar 2012 (Englisch).


Vorträge

Die normative Kraft der Verfassung: Zur Bedeutung von Klassikertexten im öffentlichen Recht am Beispiel der Antrittsvorlesung Konrad Hesses, Tagung „Die normative Kraft der Verfassung. 100 Jahre Konrad Hesse – 60 Jahre Antrittsvorlesung Konrad Hesses“, Universität Bochum, Juristische Fakultät, 1./2. März 2018.

Einführung in die Feministische Rechtswissenschaft, Kolloquium Grundlagen des Rechts, Bucerius Law School Hamburg, 30. Januar 2018.

Repräsentation von Frauen und Minderheiten als Problem demokratischer Theorie, Tagung „Gleichstellungsziel und Demokratieprinzip: Gespräche zu einem komplexen Verhältnis“, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, 7./8. Dezember 2017.

Verfassungsrechtliche Aporie? Selbstbindung des Staates an Grundrechte, Tagung „Terror – Ihr Urteil“. Dimensionen eines Medienereignisses, Universität Wien, Juristische Fakultät, 22./23. November 2017.

Rechtliche Diskriminierung in Fällen von staatlichem und privatem Rassismus, Arbeitsgruppe Strukturwandel der Konfliktbearbeitung, Max Planck Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Heidelberg. 28./29. September 2017

Demokratische Inklusion durch Recht, Law & Society Institute, Humboldt-Universität zu Berlin, Juristische Fakultät, 18. Mai 2017.

Kanon und Antikanon: Gegenhegemoniale Rechtswissenschaft von den Critical Legal Studies bis zur Feministischen Rechtswissenschaft, Tagung „Apokryphe Schriften. Rezeption und Vergessen in der Wissenschaft vom Öffentlichen Recht“, Freiburg Institute of Advanced Studies (FRIAS),
30. März bis 1. April 2017.

Stand und Perspektiven des rechtsdidaktischen Diskurses, Workshop „Perspektiven des öffentlich-rechtlichen Studiums“, Universität Bochum, 24. März 2017.

Europarechtsgeschichte(n), Kolloquium des Arbeitskreises „Geschichte, Recht und Rechtsgeschichte“, Humboldt-Universität zu Berlin, 10. Februar 2017.

Demokratische Inklusion durch Recht, Kolloquium Öffentliches Recht, Universität Konstanz, 14. Dezember 2016.

Post-Faktizität? Voraussetzungen demokratischer Meinungsbildung, Aktuelle Stunde: Wahl in den USA, Universität Konstanz, 6. Dezember 2016.

Demokratische Inklusion durch Recht, Kolloquium Verfassungstheorie, Technische Universität Dresden, 5. Dezember 2016.

Das ausschließliche Initiativrecht der EU-Kommission als Demokratiehindernis, Antrittsvorlesung, Goethe-Universität Frankfurt, 16. November 2016.

The political dimension of legal scholarship, Podiumsdiskussion „Legal Scholars’ Engagements in Crisis“, Goethe-Universität Frankfurt, 19. April 2016.

Kommentar auf dem Panel „Autonomie in der Demokratie“, Internationale Tagung „Autonomie im Recht – geschlechtertheoretisch vermessen“, Goethe-Universität und Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“, Frankfurt/Main, 3.–5. März 2016.

Demokratische Inklusion durch Recht. Zur normativen Rechtfertigung von Antidiskriminierungsrecht, Treffen der Geförderten der VW Stiftung, Schloss Herrenhausen, Hannover,
1.–3. Juli 2015.

Zur Zukunft der Rechtswissenschaft. Herausforderungen durch Transnationalisierung, Reimers Konferenzen Revisited, Reimers Stiftung/Forschungskolleg Humanwissenschaften,
Bad Homburg, 7./8. Juni 2015.

Antidiskriminierungsrecht in der Berliner Republik, Tagung „Rechtswissenschaft in der Berliner Republik“, MPI für Rechtsgeschichte, Frankfurt/Main, 26./27. Februar 2015.

Antidiskriminierungsrecht und demokratische Gesellschaft, Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema „Man wird doch wohl noch sagen dürfen …! Zur Debatte um ein „Recht auf Diskriminierung“, HU Berlin, 11. Dezember 2014.

Kommentar zu Hauke Brunkhorsts „Das doppelte Gesicht Europas“, Masterclass mit Hauke Brunkhorst, Universität Gießen, 4. Dezember 2014.

Komplexe Integrationsgeschichte. Die Unionsbürgerschaft und ihre rechtlichen Dimensionen, Tagung „Europa anders denken“, Kulturwissenschaftliches Institut (KWI) Essen, 17./18. Oktober 2014.

Gegenstand und Methode der feministischen Rechtswissenschaft, DFG-Rundgespräch „Rechtswissenschaftliche Geschlechterstudien“, Schmitten/Ts., 28./29. August 2014.

Democratic Legitimacy of EU Law. Two Proposals to Strengthen Democracy in the European Union, Tagung „Europe, Democracy and Critical Theory. A German–Italian Workshop on Jürgen Habermas’ Theory” (mit Jürgen Habermas), Bad Homburg, 4.–6. Dezember 2013.

The Persistence of National Peculiarities. Translating Representative Environmental Action from Transnational into German Law, International Conference „Regulatory Translations. Expertise, Uncertainty and Affect in Transnational Legal Fields”, Bogaziçi University Istanbul, 16.–18. Mai 2013.

Hans Peter Ipsen (1907–1998). Ein technokratischer Meister der Begriffsprägung, Treffen des DFG-Netzwerks „Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949–1977)“, Universität Mainz, 4./5. März 2013.

Kommentar zum Teilprojekt „(Democratic) Governance of Cities in the 21st Century”, Wissenschaftliche Vorbegutachtung des DFG-Projekts „Europe and Asia – Democracy in Entangled Modernity“, Universität Marburg, 18. Januar 2013.

Pluralismus der juristischen Methoden, Junges Forum Rechtswissenschaft, Universität Tübingen, 6. Juni 2012.

Von der Unausweichlichkeit der Historisierung des Rechts, Universität Heidelberg (Prof. Dr. Wolfgang Kahl), Seminar „Grundrechtstheorie und Grundrechtsauslegung in entwicklungsgeschichtlicher Perspektive“, 25. Januar 2012.

The function and constitutional effect of preliminary reference to the ECJ by courts in England, Public Law Seminar, Faculty of Law, University of Cambridge, 19. Februar 2010.

Costa/ENEL (1964) – On the Importance of Contemporary Legal History, 15. Europäisches Forum Junger Rechtshistoriker, Europäisches Hochschulinstitut Florenz, 1.–4. April 2009.

Der Wandel der deutschen Staatlichkeit – Historische und empirische Perspektiven, 4. Deutsch-Französisches Doktorandenseminar zur Rechtsvergleichung im Öffentlichen Recht, Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, 19.–21. März 2009.

David Mevius und die Frauen. Entscheidungen zu Frauen in den ,Decisiones’ des David Mevius (1609–1670), Workshop „Geschlecht in den Eigentumskulturen der Frühen Neuzeit“ der Friedrich-Schiller-Universität Jena, vom 16.–17. Januar 2004.


Tagungen

Gründung und Organisation des deutschsprachigen
Wissenschaft-Praxis-Netzwerks „Recht gegen Diskriminierung“

Gründungstagung, Universität Frankfurt, 9./10. Dezember 2016.

Erste Netzwerktagung: „Begriff und Gegenstand des Antidiskriminierungsrechts“,
Universität Frankfurt, 5./6. Mai 2017.

Zweite Netzwerktagung, „Aktuelle Entwicklungen im Antidiskriminierungsrecht“,
Universität Frankfurt, 9./10. März 2018.

Thementag „Inter*geschlechtlichkeit – Kämpfe, Reformen, Reformbedarf“

Veranstaltung der Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte,
HU Berlin, 27. November 2017.


Wissenschaftskommunikation

Associate Editor Verfassungsblog für die Themenbereiche Antidiskriminierung und Gender
(seit 2016 bis heute).

Vortrag und Diskussion Human Rights Lecture „Rechte von Inter* und Trans* Personen“, Amnesty International Berlin, 24. Januar 2018.

Interview mit ARD.de (Sandra Stalinski): „Frauen zahlen drauf“, 20. Dezember 2017.

Interview mit ZEITonline (Vanessa Vu): „Gleichstellung ist kein Nullsummenspiel“, 10. Oktober 2017.

Fachgespräch Intersektionale Herausforderungen der Gleichstellungsarbeit an Hochschulen, Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Hessen (LaKoF), Universität Frankfurt, 28. April 2017.

Vortrag und Podiumsdiskussion Nachhaltiges Gleichstellungsrecht für Hochschulen, Eröffnungsvortrag, 28. Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen (BuKoF) „Nachhaltige Gleichstellungspolitiken“, Universität Freiburg, 28. September 2016.

Vortrag und Diskussion Ehe für alle. Zur Notwendigkeit einer verfassungsrechtlichen Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare, Jusos Freiburg, 15. Juli 2015.

Vortrag und Podiumsdiskussion Karrierewege von Frauen in der Wissenschaft vom öffentlichen Recht, Justitia Mentoring, Juristische Fakultät der Universität Freiburg, 11. Mai 2015.

Interview mit SWRinfo: Verfassungsrechtliche Einschätzung einer Eheöffnung für gleichgeschlechtliche Paare („Ehe für alle“), 2. Juni 2015.

Expertise: „Gleiche Rechte als Sonderrechte?“, Tagung „Wer will die Uhr zurückdrehen? Strategien gegen Anti-Feminismus und Homophobie“, Fachgespräch der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Bundestag, Berlin, 9. Mai 2015.