PD Dr. Carsten Kremer, M.A., M.Jur. (Oxford)

Lebenslauf

1992 - 1998

Studium der Rechtswissenschaft und der Neueren und Neuesten Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. und der Ludwig-Maximilians-Universität München

1997

Erstes Juristisches Staatsexamen (München)

1998

Magister Artium (Freiburg)

2000

Zweites Juristisches Staatsexamen (München)

2000 - 2001

Postgraduiertenstudium an der University of Oxford (Magister Juris in
European and Comparative Law)

2001 - 2002

Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Rechtstheorie,
Medien- und Telekommunikationsrecht, Prof. Dr. Thomas Vesting, Universität Augsburg

2002 - 2014

Wiss. Mitarbeiter an der Professur für Öffentliches Recht, Recht und
Theorie der Medien, Prof. Dr. Thomas Vesting, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

seit 2005

Lehrbeauftragter an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main

2006      

Promotion (Fachbereich Rechtswissenschaft, J. W. Goethe-Universität
Frankfurt am Main)

Dissertation: "Die Willensmacht des Staates. Die gemeindeutsche
Staatsrechtslehre des Carl Friedrich von Gerber".

Die Arbeit wurde 2007 mit dem Werner Pünder-Preis ausgezeichnet.

2009 - 2012

Lehrbeauftragter an der Bucerius Law School, Hochschule für
Rechtswissenschaft, Hamburg

2012 - 2016

Koordinator des DFG Netzwerks "Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949-1977)"

WiSe 2012/13

Vertretung einer Professur für Öffentliches Recht an der Justus-Liebig-Universität Gießen

WiSe 2014/15 -
SoSe 2015

Vertretung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Geschichte des europäischen öffentlichen Rechts und Verwaltungswissenschaften (Prof. Dr. Pascale Cancik) an der Universität Osnabrück

WiSe 2015/16

Habilitationsverfahren (Fachbereich Rechtswissenschaft, Goethe-Universität Frankfurt am Main), Habilitation am 3.2.2016

Habilitationsschrift: "Vorsorge im allgemeinen Sicherheitsverwaltungsrecht"

Venia: Öffentliches Recht, Europarecht sowie Neuere Rechts- und Verfassungsgeschichte

SoSe 2016 - SoSe 2017

Vertretung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, insb. Verfassungsrecht, und Rechtsphilosohie (Prof. Dr. Christoph Möllers) an der Humboldt-Universität zu Berlin

Spring Term 2018 (Jan. - März 2018)

Lehrbeauftragter an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden

SoSe 2018

Vertretung des Lehrstuhls für Öffentliches Recht (Prof. Dr. Christine Langenfeld) an der Georg-August-Universität Göttingen


Veröffentlichungen

I. Monographien

Die Willensmacht des Staates. Die gemeindeutsche Staatsrechtslehre des Carl Friedrich von Gerber, Frankfurt am Main 2008 (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte, Bd. 238).

                                   Rezensionen: Walter Pauly, ZRG GA 127 (2010), 781-783; Kathrin Groh, Die Verwaltung 43 (2010), 142-145; Martin Otto, Der Staat 49 (2010), 498-501; Dieter Wyduckel, AöR 135 (2010), 311 f.; Olivier Jouanjan, ZNR 33 (2011), 315-317; Hans-Christof Kraus, DÖV 2011, 74 f.

Vorsorge im allgemeinen Sicherheitsverwaltungsrecht, 2015 (Habilitationsschrift, Manuskript, 520 S.).

II. Herausgeberschaft

Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949-1977), Tübingen 2017.

III. Beiträge in Zeitschriften und Sammelwerken

Der Ersatz von Gesundheitsschäden bei der Staatshaftung wegen nicht fristgerechter Umsetzung von Grenzwertrichtlinien, Jura 2000, S. 235-242.

Die streitige Erledigung der Hauptsache im Verwaltungsprozess, NVwZ 2003, S. 797-804.

Die Haftung Privater für Verstöße gegen Gemeinschaftsrecht, EuR 2003, S. 696-705.

Liability for Breach of European Community Law: An Analysis of the New Remedy in the Light of English and German Law, Yearbook of European Law 22 (2003), S. 203-247.

Staatshaftung für Verstöße gegen Gemeinschaftsrecht durch letztinstanzliche Gerichte, NJW 2004, S. 480-482.

Gemeinschaftsrechtliche Grenzen der Rechtskraft, EuR 2007, S. 470-493.

Effektuierung des europäischen Beihilferechts durch die Begrenzung der Rechtskraft, EuZW 2007, S. 726-729.

Rechtsschutz gegen gemeinsame Satzungen der Landesmedienanstalten (mit Thomas Vesting), AfP 2010, S. 9-15.

Art. „Bluntschli, Johann Caspar“, in: Rüdiger Voigt/Ulrich Weiß (Hrsg.), Handbuch Staatsdenker, Stuttgart 2010, S. 51-54.

Art. „Gerber, Carl Friedrich von“, in: Rüdiger Voigt/Ulrich Weiß (Hrsg.), Handbuch Staatsdenker, Stuttgart 2010, S. 130-132.

Art. „Laband, Paul“, in: Rüdiger Voigt/Ulrich Weiß (Hrsg.), Handbuch Staatsdenker, Stuttgart 2010, S. 219-221.

Los límites de la cosa juzgada en el Derecho de la Unión Europea, Revista de derecho (Valparaíso) 35 (2010), S. 189-226 (überarbeitete Fassung des Aufsatzes „Gemeinschaftsrechtliche Grenzen der Rechtskraft“, EuR 2007, S. 470-493; Übersetzung: Hannah Epple und Matías Aránguiz).

Kommunalisierung als Element der Verwaltungsreform. Das Beispiel Hessen: Abkehr von der Magistratsverfassung und dem monistischen Aufgabenverständnis, VerwArch 102 (2011), S. 242-267.

Autonomie als Rechtsquelle. Die Diskussion über nicht-staatliche Rechtsetzungsbefugnisse in der Rechtswissenschaft des 19. Jahrhunderts, in: Peter Collin/Gerd Bender/Stefan Ruppert/Margrit Seckelmann/Michael Stolleis (Hrsg.), Regulierte Selbstregulierung im frühen Interventions- und Sozialstaat, Frankfurt am Main 2012 (= Studien zur europäischen Rechtsgeschichte, Bd. 270; Moderne Regulierungsregime, Bd. 2), S. 3-32.

Kommentierung von § 49 RStV (Ordnungswidrigkeiten), in: Werner Hahn/Thomas Vesting (Hrsg.), Beck’scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 3. Aufl., München 2012, S. 1201-1249.

Ungewissheit im Sicherheitsverwaltungsrecht, in: Ino Augsberg (Hrsg.), Extrajuridisches Wissen im Verwaltungsrecht. Analysen und Perspektiven, Tübingen 2013, S. 195-215.

Anmerkung zu BVerwG, Urteil vom 14.12.2016 (Az. 6 A 9.14): Feststellungsklage gegen die Überwachung des E-Mail-Verkehrs im Rahmen der strategischen Fernmeldeüberwachung, Zeitschrift für das Gesamte Sicherheitsrecht 2017, S. 31-33.

Einleitung, in: Carsten Kremer (Hrsg.), Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949–1977), Tübingen 2017, S. 1-8.

Gerhard Wacke und das allgemeine Polizeirecht, in: Carsten Kremer (Hrsg.), Die Verwaltungsrechtswissenschaft in der frühen Bundesrepublik (1949–1977), Tübingen 2017, S. 149-176.

Kommentierung von § 14a RStV (Berichterstattung der Rechnungshöfe), in: Reinhart Binder/Thomas Vesting (Hrsg.), Beck’scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 4. Aufl., München 2018, S. 804-818.

Kommentierung von § 49 RStV (Ordnungswidrigkeiten), in: Reinhart Binder/Thomas Vesting (Hrsg.), Beck’scher Kommentar zum Rundfunkrecht, 4. Aufl., München 2018, S. 1303-1354.

Sozialdatenschutz (mit Wolfgang Binne), in: Franz Ruland/Ulrich Becker/Peter Axer (Hrsg.), Sozialrechtshandbuch (SRH), 6. Aufl., Baden-Baden 2018, § 10, S. 420-499.

IV. Fallbearbeitungen und sonstige Beiträge

Erlaubnis zum Betrieb einer Spielbank (Abschlussklausur ÖR), Jura 2004, S. 135-141.

Persönlichkeitsschutz für Prominente (Zwischenprüfungsklausur ÖR), Jura 2006, S. 459-465.

Besprechung von: Rüdiger Suppé, Die Grund- und Menschenrechte in der deutschen Staatslehre des 19. Jahrhunderts, Berlin 2004, in: Der Staat 46 (2007), S. 314-318.

Warnung vor gentechnisch veränderten Lebensmitteln (Zwischenprüfungsklausur ÖR), Jura 2008, S. 299-305.

Abschleppen trotz hinterlassener Mobiltelefonnummer? (Examensklausur ÖR), LKRZ 2008, S. 156-159, 197-199.

Verbot von Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit (Fortgeschrittenenklausur - Öffentliches Recht: Gefahrenabwehrverordnung und Normenkontrollantrag), JuS 2012, S. 431-436.