Lebenslauf

Prof. Dr. jur. Dr.h.c.mult. Gunther Teubner

Telemannstraße 5
D-60323 Frankfurt am Main

Tel. 0049 69 71034781
Tel. 0049 151 46157021
Webseite: http://www.jura.uni-frankfurt.de/42825518/Lebenslauf
E-Mail: G.Teubner@jur.uni-frankfurt.de
SSRN: http://papers.ssrn.com/sol3/cf_dev/AbsByAuth.cfm?per_id=566891
Zitationen: https://scholar.google.de/citations?view_op=list_works&hl=de&user=fNKRUD0AAAAJ

Ausbildung

1977 Habilitation am Fachbereich Rechtswissenschaft Tübingen.
Thema: "Organisationsdemokratie und Verbandsverfassung: Rechtsmodelle für politisch relevante Verbände". Venia legendi für Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht und Rechtssoziologie.
1974 Master of Arts (Law and Society, Berkeley).
Thesis: "Public Status of Private Associations".
1972/74 Studium der Rechtssoziologie an der University of California, Berkeley, USA,
Center for the Study of Law and Society.
1971 Assessorexamen Stuttgart.
1970 Promotion zum Dr. Jur. (Fachbereich Rechtswissenschaft Tübingen).
Thema: "Standards und Direktiven in Generalklauseln".
1967 Referendarexamen Tübingen.
1963-67 8 Semester Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen und Tübingen
1963 Abitur Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen. 

Ehrungen, Stipendien etc.

2016 Ordem Nacional do Cruzeiro do Sul, no grau de Comendador, Brasilia

Akademien der Wissenschaften:
2013 Mitglied der British Academy, London
2011 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften, Rom  (Accademia Nazionale dei Lincei)
1988 Mitglied der "Academia Europaea", London

Ehrendoktor:
2017 Ilia State University, Georgia ,"Dr. honoris causa"
2016 Instituto Brasilense de Direito Público, Brasilia, „Doctor Honoris Causa“
2010 Faculty of Social Sciences, Lunds Universitet, Sweden „Doctor of Philosophy, honoris causa“
2009 Università degli Studi di Macerata, Italia, „Laurea Honoris Causa  in Giurisprudenza
2008 Scienze della Politica e della Cooperazione Internazionale, Seconda Università degli Studi di Napoli, Italia, „Laurea Magistrale Honoris Causa“
2008 Tbilisi State University, Georgia, „Honorary Doctorate“2008 Fakultät III für Rechtswissenschaft, Universität Luzern, Schweiz, „Doktor der Rechtswissenschaft ehrenhalber"

Wissenschaftspreise:
2008 "Premio Capo Circeo", Rom
2007 Fellow Wissenschaftskolleg Berlin 2007/2008
2006 Preis „Premio Capri San Michele”, Anacapri, Italien
2002 Preis „John F. Diefenbaker Award” (Government of Canada, Canada Council for the Arts)
2000 Preis „Prix Gay Lussac / Humboldt“, Paris
1998 Preis "Recht und Gesellschaft" (Vereinigung für Rechtssoziologie)
1981 Preis "Leon Petrazycki International Scientific Prize 1976 - 1980" (Rechtssoziologische Abteilung der International Sociological Association)

Honorary Lectures:
2007 “Max Weber Lecture 2007”, Europäisches Hochschulinstitut Florenz
2004 Yale Law School, “Storrs Lectures 2003-2004”

Stipendien:
2001 Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft: Forschungsjahr 2002-03 für das Projekt „Netzverträge: Recht und Realität“
1980-81 Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft für einen Forschungsaufenthalt in Berkeley, USA
1974-77 Habilitationsstipendium Fachbereich Rechtswissenschaft Tübingen
1972-74 Forschungsstipendium für USA, FAZIT-Stiftung Frankfurt
1966 Studienstiftung des Deutschen Volkes

Berufliche Positionen

Mai 2014, Mai 2015 Gastprofessor, Universität Kopenhagen
2012- Gastprofessor, Universität Peking
2012- Gastprofessor, KoGuan Law School Universität Shanghai
2010-2013 Jean-Monnet-Professor, International University College, Torino
2007-2012 Principal Investigator, Exzellenzcluster "Normative Ordnungen", Goethe-Universität Frankfurt am Main
2009/2010 Gastprofessor, Hague Institute of International Law, Den Haag und Universität Maastricht
1998-2009 Universitätsprofessor für Privatrecht und Rechtssoziologie, Institut für Wirtschaftsrecht, Fachbereich Rechtswissenschaft, Universität Frankfurt
1998-2009 Centennial Visiting Professor, London School of Economics
1994-  External Professor an der Rechtswissenschaftlichen Abteilung, Europäisches Hochschulinstitut Florenz
1992-1998 Otto-Kahn-Freund-Professor of Comparative Law and Legal Theory, Law Department, London School of Economics and Political Sciences.
Sep 1991 Gastprofessor am Center for Public Policy, Leiden
Apr 1991 Gastprofessor am Institut für Höhere Studien, Wien
Sep 1990 Gastprofessor am Wissenschaftszentrum Berlin
1988 Gastprofessor an der Law School und "Visiting Chair for Western European Studies", Stanford University, California.
1987 Gastprofessor an der Law School Ann Arbor, Michigan. 
1984/85 Dekan, Rechtswissenschaftliche Abteilung, Europäisches Hochschulinstitut, Florenz
1981-1994 Professor für Vergleichendes Privatrecht und Rechtstheorie am Europäischen Hochschulinstitut Florenz
1980/81 Gastprofessor an der Law School, University of Berkeley. 
1977-1993 Professor (C4) für Privatrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Studiengang Juristenausbildung, Universität Bremen
1977 Professor (C3) für Privatrecht für Wirtschaftswissenschaftler in Frankfurt
1977 Privatdozent, Fachbereich Rechtswissenschaft, Universität Tübingen
1967-1977 Assistent für Rechtswissenschaft am Leibniz-Kolleg der Universität Tübingen, dann wissenschaftlicher Assistent am Fachbereich Rechtswissenschaft Tübingen 

Professionelle Aktivitäten

seit 1991 Member of the Academic Senate, Center for European Studies, Harvard Law School, Boston
1994-1997 Academic Planning and Resources Committee at the London School of Economics
1984-1996 Vorsitzender der Fachgruppe Grundlagenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Rechtsvergleichung

Mitherausgeber

Internationale Studien zur Privatrechtstheorie. Hart Publications, Oxford, Nomos, Baden-Baden
Sociologia e politiche sociali 

Wissenschaftlicher Beirat

Ancilla Juris, e-journal
Behemoth, e-journal
Comparative Sociology, Leiden
Droit et Société, Paris
Estudios de derecho civil, Lima.
European Journal of Law Reform, London
Giornale di Storia costituzionale / Journal of Constitutional History, Macerata
Italian Law Journal, Neapel
Journal für Sozialforschung, Wien
Law and Method
Legisprudence, International Journal for the Study of Legislation, Brüssel
Netherlands Journal of Legal Philosophy
Oñati Socio-Legal Series, e-journal 
Revue Internationale de Systémique, Paris
Rivista italiana per le scienze giuridiche, Roma
Sociologia del Diritto, Mailand
Soziale Systeme
Teoria Sociologica, Urbino
Transnational Legal Theory, Toronto
Zeitschrift für Rechtssoziologie 
Zeitschrift für Soziologie, Bielefeld 

Mitglied in Berufsvereinigungen

Deutsche Gesellschaft für Rechtsvergleichung
Deutsche Gesellschaft für Soziologie
Deutsche Zivilrechtslehrervereinigung
International Sociological Association
Law and Society Association 

Sprachen

Fließend in Englisch. Gute Kenntnisse in Französisch und Italienisch.