Prof. Dr. Peter-Alexis Albrecht - Institut für Kriminalwissenschaften und Rechtsphilosophie

I. Lehrveranstaltungen

Ruw gebaeude11

Ankündigung eines Seminars im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften im WS 2017/2018:

„Rechtliche und tatsächliche Voraussetzungen für soziale Re-Integration nach Verurteilung zu lebenslanger Freiheitsstrafe und/oder Anordnung der Unterbringung in der Sicherungsverwahrung“

Prof. Dr. Peter-Alexis Albrecht, Prof. Dr. Ulrich Baltzer, Prof. Dr. Christoph Krehl


II. Bund- Länderkommission (2011 - 2014)

Masterhome img8

Zur empirischen Auslotung von Bedingungen justizieller Autonomie in Europa

Presseerklärung vom 19.3.2015


III. Aktuelle Vorträge, Veröffentlichungen und Informationen

Waisenhaus innen s14 4c 9191dd23

Pankower Waisenhausgespräche

Ehemaliges Jüdisches Waisenhaus, Berlin-Pankow

Nähere Informationen finden Sie hier.


Albrecht ukraine small

Der eigene Weg der Ukraine

Die in diesem Band dokumentierte Zusammenarbeit zwischen der juristischen Fakultät der Goethe-Universität Frankfurt und den juristischen Fakultäten der ukrainischen Universitäten in Odessa, Lviv und Kharkiv in den Jahren 2011 bis 2013 hatte den Ansatz, in gemeinsamen Seminaren deutsche und ukrainische Rechtspolitik und Justizinstitutionen zu vergleichen. Es wurden insbesondere die Themen Korruption, Datenschutz, Xenophobie und Rassismus sowie Judikative und Exekutive diskutiert. Die hier veröffentlichten Beiträge illustrieren die Ergebnisse. Sie zeigen, dass beachtliche Gemeinsamkeiten, aber auch erhebliche Unterschiede im Recht und seiner Anwendung zwischen der Ukraine und Deutschland bestehen. Ebenso verdeutlichen sie, dass der Austausch der (akademischen) Jugend ein richtiger und wichtiger Weg in eine gemeinsame Zukunft beider Länder ist. Denn vor allem freundschaftliche Zusammenarbeit ermöglicht ein friedliches Miteinander.


Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Sicherungen für die Autonomie der Dritten Gewalt in Europa! 

Security Mechanisms for the Autonomy of the Third Power in Europe! 

Teil I

Deutsche Bund-Länder-Kommission/German Federal-Länder-Commission
‚Judicial System’ (2011 – 2014)
Erfahrungen zur Autonomie der Dritten Gewalt in Europa
Experiences of Autonomy of the Third Power in Europe 

Teil II

Peter-Alexis Albrecht

Sicherungsmechanismen für Autonomie und Unabhängigkeit der Justiz

Safety Mechanisms for the Autonomy and Independence of the Judiciary

 

Download: Ausgabe 4/14


Vergessene freiheit 3auflage

Die vergessene Freiheit

„Angesichts der Gefährdungen durch den internationalen Terrorismus droht das Verhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit immer mehr aus der Balance zu geraten. Die Befugnisse von Polizei, Strafverfolgungsbehörden und Geheimdiensten zu massiven Grundrechtseingriffen werden immer weiter ausgedehnt, und gleichzeitig intensivieren die Staaten der Europäischen Union ihre Kooperation bei der Strafverfolgung."

Albrecht kriminologie 4a 4c1

Kriminologie 4. Auflage

Das Lehrbuch deckt den examensrelevanten Schwerpunktstoff im Fach Kriminologie ab. Deren Gegenstand ist die Beschreibung des Verbrechens als soziologische Gegebenheit sowie die Erforschung der Verbrechensursachen und der Verbrechensbekämpfung. Das Studienbuch befasst sich zunächst mit den Grundlagen der kriminologischen Wissenschaft, stellt danach das Kriminaljustizsystem...


Seite 11

Sicherheitsgesellschaft

Der „Weg in die Sicherheitsgesellschaft“ rekonstruiert einen Paradigmenwechsel anhand des Strafrechts und des Kriminaljustizsystems. Über einen Zeitraum von 40 Jahren wird die Entwicklung vom sozial-integrativen Strafrecht des Wohlfahrtsstaates über den Präventionsstaat zur Sicherheitsgesellschaft aus dem Blickwinkel des Strafrechtslehrers und Kriminologen verfolgt.

Securitized societies

Securitized Societies

The path towards “Securitized Societies” reconstructs this paradigm shift by looking at penal law and the criminal justice system. Over a time span of 40 years, the development from a social-integrative penal law of the welfare state to the preventive state to the securitized society is followed from the perspective of a criminologist and professor of penal law...


IV. Abschiedsvorlesung

Stuhl

Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Albrecht

„Alles stimmt, aber auch das Gegenteil.“ So ist es auch mit der wissenschaftlichen Lehre. Sie mendelt im ersten Examen 15 % mit Prädikatsnoten aus. Das ist Voraussetzung für den Eintritt in den Staatsdienst – die gefragte Pensionierungsperspektive. Im zweiten Staatsexamen, welches für die exekutive Auswahl des Justizdienstes noch wichtiger ist, werden ebenfalls 15 % mit Prädikatsnoten ausgemendelt. Das ist zumeist die Garantie für den Eintritt in den Staatsdienst. Das ist kein vorgegebener Prädikator statistischer Art, der von den Justizprüfungsämtern eingegeben wird, es ist die „abstrakte gespenstische Logik“ des Justizsystems, die bestimmt, was in der juristischen Realität geschieht – frei nach Slavoj Žižek, der den Kapitalismus in ähnlicher Begrifflichkeit charakterisiert. Was ein „guter“ Jurist ist, wird dadurch nicht zum Ausdruck gebracht. Allein, dass man gute Klausuren schreibt, die im Berufsleben nie wieder gefragt sind, ist das generationenübergreifende Kriterium für eine Justizkarriere....

Hier können Sie das Video der Vorlesung ansehen