Dr. Marc Reiß (akad. Rat a. Z.)

Bruw winter Portraetc 031s Bruw innen

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Regelmäßige Veranstaltungen

Veranstaltungen im Schwerpunktbereich

Aktuell keine Veranstaltungen

Veranstaltungen aus zurückliegenden Semestern (Archiv)

  • Wintersemester 2011/2012
                  ○ "Planspiel Strafprozessrecht - Von der Tat zum Urteil"
  • Sommersemester 2011
                  ○ "Planspiel Strafprozessrecht - Von der Tat zum Urteil"
  • Wintersemester 2010/2011
                  ○ "Crime and Punishment - Kriminalität und Strafe auf der Leinwand"
                  ○ Strafrecht und Terrorismus"
  • Sommersemester 2010
                  ○ "Aktuelle Entwicklungen des Strafprozessrechts - das TKÜG und seine Folgen"
                  ○ "Schutz frühen und vorgeburtlichen Lebens"

Kurzlebenslauf

Kurzlebenslauf

Marc Reiß (Jahrgang 1975)

ab 02/2012

Akademischer Rat auf Zeit
Koordination Universitätsrepetitorium
Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität

ab 03/2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität
(Organisation des Tutorienprogramms, Fachsprachenprogramm  Rechtswissenschaft, Vermittlung von Methodenkompetenz, Seminare im Schwerpunktbereich Kriminalwissenschaften, Ferienexamenskurs Strafrecht, Ferienklausurenkurs Strafrecht)

01/2008

2. Juristische Staatsprüfung in Frankfurt am Main (Aktenvortrag Strafrecht)

11/2005 bis 01/2008

Juristischer Vorbereitungsdienst am Landgericht Frankfurt am Main

ab 07/2005

Nebentätigkeit als Freier Journalist
(Artikel u.a. im Wirtschaftsteil und der Rhein-Main-Zeitung der F.A.Z.)

07/2005

Promotion: „Rechtliche Aspekte der Präimplantationsdiagnostik - unter besonderer Berücksichtigung der Rechte der von einem Verbot betroffenen Paare

04/2005 bis 07/2005

Hospitanz bei der Rhein-Main-Zeitung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

05/2004 bis 08/2004

„Film Studies“, Summer School an der Columbia University, New York

04/2001 bis 09/2005

Doktorand am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozeßrecht, Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie bei Prof. Dr. Ulfrid Neumann

11/2000

1. Juristische Staatsprüfung in Frankfurt am Main (Wahlfach Strafrecht)

1995 bis
09/2000

Studium der Rechtswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität

Juristische Publikationen

Juristische Publikationen

I. Selbständige Veröffentlichungen

"Rechtliche Aspekte der Präimplantationsdiagnostik: Unter besonderer Berücksichtigung der Rechte der von einem Verbot betroffenen Paare", 2006
(Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien, Band 94)

II. Zeitschriftenpublikationen

„Wissenschaftlichkeit der Rechtswissenschaft?
Überlegungen zum Umgang mit Plagiaten in rechtswissenschaftlichen Publikationen und Prüfungsarbeiten“,
RW 2014, S. 277
(mit Denis Basak und Roland Schimmel)

„Projekt ‚Planspiel Strafprozessrecht – von der Tat zum Urteil‘“,
ZDRW 2014, S. 150

„Die große Jura-Vorlesung – vom Umgang mit dem Kern des
rechtwissenschaftlichen Studiums“,
HSW 2013, S. 95 (mit Denis Basak)

„Bericht zur Tagung der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie 2010 in Halle“,
JZ 2011, S. 520 (mit Thomas Grosse-Wilde)

"Eine Zellentnahme ohne Berührung - Zutreffendes und Widersprüchliches in der Entscheidung des BGH zur Strafbarkeit der Präimplantationsdiagnostik", in:
HRRS 2010, S. 418 ff.
(online abrufbar, bitte hier klicken)

"Der strafprozessuale Schutz verfassungsrechtlich geschützter Kommunikation vor verdeckten Ermittlungsmaßnahmen", in:
Strafverteidiger 2008, S. 539 ff.

"Quo Vadis, Fachdidaktik? Tagungsbericht 'Exzellente Lehre im juristischen Studium: Auf dem Weg zu einer rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik'", in:
Zeitschrift für das Juristische Studium 2010, S. 579 ff.
(online abrufbar, bitte hier klicken)

III. Herausgeberschaft

„Grundlagen und Grenzen des Strafens
3. Symposium Junger Strafrechtlerinnen und Strafrechtler, Frankfurt 2013“,
im Erscheinen – Nomos
(zusammen mit Martin Asholt, Sascha Ziemann, Denis Basak, Susanne Beck und Nina Nestler)

IV. Vorträge

„Wissenschaftliches Fehlverhalten / Plagiate als Problem der Hochschullehre für angehende Juristinnen und Juristen“
Tagung „Rechtsdidaktik: Pflicht oder Kür?“
Salzburg 12.11.2014
(zusammen mit Denis Basak, Lars Gußen, Manuel Köchel und Roland Schimmel, zur Veröffentlichung vorgesehen)

„Sprachliche und fachsprachliche Textgestaltung als Fehlerquellen im juristischen Studium“,
Tagung " Fehler im Jurastudium – Ausbildung und Prüfung " des Instituts für Rechtsdidaktik der Universität Passau am 13./14. September 2011
(veröffentlicht im Tagungsband:
Kramer/ Kuhn/ Putzke [Hrsg]., „Fehler im Jurastudium“, 2012)